Feldkreuz Platzer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Feldkreuz Platzer ist ein Kreuz in der Pinzgauer Stadt Saalfelden am Steinernen Meer.

Geschichte

Die Familie Platzer errichtete das Kreuz nach der Geburt ihres zweiten Sohnes, Christoph, am 15. Juni 1994, als Zeichen des Dankes für die Geburt zweier gesunder Buben. Das Kreuz wurde im Rahmen des Taufgesprächs von Dechant Josef Raninger eingeweiht. Der geschnitzte Christuskorpus war ein Hochzeitsgeschenk von Bekannten aus Deutschland.

Beschreibung

Das 2,5 m hohe Kreuz steht am Ostabhang des 'Kratzerbühels' in der Nähe der Kollingwaldstraße. Der schmale Kreuzkasten ist naturbelassen, die Rückwand ist strahlenförmig verlattet. Die Seitenteile des Kastens sind geschwungen geschnitten. Eine Holzablage mit gedrechseltem Geländer dient der Halterung des Blumenschmuckes. Unterhalb der Ablage ist eine Blechlaterne aufgehängt. Die stilisierte Christusfigur (30 cm hoch ) wirkt im hohen Kasten zierlich.

Quelle