Finkalm

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Finkalm ist eine Alm im Nationalpark Hohe Tauern.

Allgemeines

Die Finkalm, die sich im Untersulzbachtal in den Hohen Tauern im Pinzgau befindet, wurde 1807 errichtet. Seit 1904 befindet sich die Alm im Besitz der Familie Mair, deren Nachfahren Brigitte und Josef Mair sie derzeit bewirtschaften. 2007 wurde die Alm von Kraft Foods (Milka) und dem Nationalpark Hohe Tauern mit dem Titel Almen des Jahres ausgezeichnet.

Die Alm zählt zu den wenigen noch voll bewirtschafteten und milchverarbeitenden Betrieben im Salzburger Nationalparkgebiet. Die Milch von 22 Kühen wird zu Käse, Butter und Joghurt verarbeitet.

Die Finkalm wird von Familie Mair bewirtschaftet und zählt zu den wenigen noch voll bewirtschafteten und milchverarbeitenden Betrieben im Salzburger Nationalparkgebiet. Die Almhütte wurde 1807 gebaut und befindet sich seit 1904 im Familienbesitz. Die Milch der 22 Kühe (2007) wird zu Pinzgauer Käse, Butter und Joghurt verarbeitet und ausschließlich – neben Karreespeck und selbst gebrannten Schnäpsen - auf der Alm vermarktet. Frühaufsteher unter den Gästen können auch beim Käsen und Buttern zuschauen und mithelfen. Jungrinder, Schweine, Truthähne, Hühner, Enten, Hund und Katzen sind weitere Tiere auf der Finkalm. Die Finkalm ist Ausgangs- und Zielpunkt vieler Wanderungen im weitgehend naturbelassenen und nur durch wenige Almbetriebe genutzten Tauerntal.

Quellen