Golfplatz Schloss Fuschl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Golfplatz vom Schloss Fuschl; südliche Ansicht vom Jagdhof Fuschl aus
Panoramabild vom Golfpatz Schloss Fuschl

Der Golfplatz Schloss Fuschl ist ein Golfplatz in der Flachgauer Gemeinde Hof bei Salzburg.

Geschichte

Im Jahre 1959 verkaufte die Eigentümer-Familie Remiz das Schloss Fuschl an Karl Adolf Vogel (* 1906; † 1993), Honorarkonsul von Argentinien, Betreiber der bayerischen Salinen und deswegen "Salzbaron" genannt. Er war verheiratet mit der Schauspielerin und Sängerin Winnie Markus (Winifreda Maria Eveline Markus, * 1921 in Prag; † 2002 in München). 1960 kaufte Karl Adolf Vogel das Bauerngut Vorau von Johann Stöllinger und baute es zum heute sehr bekannten Gasthof "Jagdhof" um. Auf den landwirtschaftlichen Gründen dieses ehemaligen Bauerngutes entstand ab 1964 der vom Architekten Gerhard von Limburger geplante Hotel-Golfplatz (9-Loch). Die erste Sekretärin des Golfclubs Hof war die dritte Frau des Forschungsreisenden Heinrich Harrer, Carina, geb. Haarhaus (* 1922; † 2014). Harrer selber (* 1912; † 2006) war u. a. Österreichischer Golfmeister 1934. Der erste Golflehrer in Hof war Richard Roittner (Besitzer der gleichnamigen Eisenhandlung in Salzburg).

Quellen und Literatur

  • Gschwandtner, Martin: Hofgeschichten. Eine künstliche Insel im Fuschlsee und andere Überraschungen. München, Norderstedt 2015, S. 20.
  • Müller, Wilhelm: Mündliche Auskunft über den Golfplatz am 12. Juni 2015. Müller, Hof bei Salzburg, war Golfplatzmanager in Mondsee und Mitglied des Golfclubs Hof bei Salzburg.