Hans Mark

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Hans Mark (* 4. November 1877 in Krummau; † 5. Juni 1940 in Elbigenalp, Tirol) war Salzburger Magistratsdirektor.

Leben

Der Sohn des Realschulprofessors Hans Mark trat im Jahr 1901 in den Konzeptsdienst der Stadtgemeinde, wo er wegen seiner Tüchtigkeit und seines natürlichen Wesens sich allgemeiner Achtung erfreute.

Mark hatte stets auch geistige Interessen. Durch seine Bemühungen und Vorarbeiten wurde 1909 der Verein für Heimatschutz (später Heimatpflege) in Salzburg ins Leben gerufen.

In seiner geliebten Lechtaler Heimat zu Elbigenalp ging er den Spuren seines Landsmanns Josef Anton Koch, des Malers der heroischen Landschaft, nach, zu dessen 100. Todestag er Beiträge zu dessen Lebensgeschichte veröffentlichte.

Hans Mark war ein gerader, stets aufrechter Mann, der jeder Phrase abhold war und daher wie selten jemand wertgeschätzt wurde.

Quelle