Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Herbert Breiter

Herbert Breiter (* 21. Februar 1927 in Landeshut, Schlesien; † 9. Oktober 1999 in Salzburg) war Maler und Lithograf.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der im schlesischen Riesengebirge geborene Herbert Breiter kam 1945 als Flüchtling nach Salzburg und hat hier die bildenden Kunst über Jahrzehnte mit geprägt. Bekannt wurden vor allem sein vielfältigen Radierungen und Lithographien, er hat aber auch Ölbilder und Aquarelle hinterlassen. Neben Werken, die die Stadt Salzburg zeigen standen Landschaften der Südsteiermark, der Toskana sowie Dalmatiens und Kreta im Mittelpunkt seines Schaffens. Breitner gehörte zum "Mönchsberg-Kreis" um die Malerin Agnes Muthspiel, mit welcher er eine Lebensgemeinschaft einging und er war einer der Organisatoren der Grafischen Werkstatt, die von zahlreichen Künstlern genutzt wurde. Dabei förderte er zwei Generationen nachkommender Maler, Zeichner, Radierer und Grafiker. Auch wirkte er als Lehrer der Kindern von Herbert von Karajan.

Herbert Breiter liegt im Salzburger Kommunalfriedhof begraben.

Werke

Viele Radierungen hat Herbert Breiter in der Werkstatt von Eva Möseneder in Salzburg gedruckt. Die Lithografien hat er fast alle in der grafischen Versuchswerkstatt der "Galerie Kunst der Gegenwart" in der Residenz und später im Traklhaus gedruckt. Diese Werkstatt heißt seit 1993 Grafische Werkstatt im Traklhaus. Seit Beginn wurde jeweils ein Exemplar einer Auflage als Belegstück zurückbehalten. Diese Sammlung ist jetzt als Schenkung im Rupertinum.[1]

Viele Ölbilder, Aquarelle und Lithografien haben auch Ansichten Salzburgs zum Gegenstand. Breiters Werke zeugen von einem ganz eigenen Blick des Künstlers auf seine Stadt und sind weltweit in vielen Sammlungen vertreten. [2]

  • Türme und Bäume über Salzburg, Zeichnung, Bleistift, 56 x 75 cm, 1956
  • Salzburg - Gnigl, Öl / Leinwand, 78 x 90 cm, 1959
  • Blick von der Kapuzinerbergstiege, Öl und Tempera auf Leinwand, 82 x 107 cm, 1959
  • Altstadtdächer mit Blick auf Salzburger Dom, Öl / Leinwand, 100 x 120 cm, 1962
  • Salzburg, Lithografie, 68 x 53 cm, 1964
  • Blick aus dem Hause Welz, Zeichnung, Bleistift, Pinsel, Tusche, laviert, 38 x 46 cm, 1964
  • Häuser und Dom (Salzburg), Öl / Leinwand, 78 x 90 cm, 1966
  • Salzburg, Dächer und Untersberg, Öl / Leinwand, 78 x 90 cm, 1968 [3]
  • Salzburger Dom, Farblithografie, ca. 45 x 32 cm, 1969
  • Salzburger Dom - Mönchsbergstiege, Zeichnung, Bleistift und Tusche auf Papier, 31,5 x 43 cm, 1969
  • Salzburg, Lithografie in Farbe, Mappe mit 10, 51 x 78 cm, 1970
  • Kirchen in Salzburg, Lithographie, 51 x 78 cm, 1970
  • Salzburger Dom und Kapuziner - Blick auf Altstadttürme und Domkuppel, Farblithografie, ca. 31 x 53 cm, 1970
  • Salzburger Dom und Kapuzinerkloster , Farblithografie, ca. 51 x 44 cm, 1973
  • Salzburg im Winter, Öl / Leinwand, 77 x 88 cm, 1986
  • Salzburg, Felsen von Hellbrunn, Öl / Leinwand, 78 x 90 cm, 1990
  • Über den Dächern von Salzburg, Öl / Leinwand, 79 x 90 cm, undatiert

Werkverzeichnis

  • Salzburger Gruppe : Ausstellungen 1964 ; Graz, Forum Stadtpark, 1964
  • Herbert Breiter, Salzburg - Ölbilder, Zeichnungen, Graphik : Berlin, 1. April bis 22. April 1967, von Herbert Breiter, erschienen 1967
  • Salzburg, 10 mehrfarbige Orignallitographien, Auflage 100
  • Herbert Breiter, Landschaften : Ponza, Salzburg, Dalmatien, Toskana, Griechenland, von Herbert Breiter, erschienen 1979
  • Herbert Breiter : Werkverzeichnis der Graphik 1965-1980, von Rolf Schmücking, erschienen 1980
  • Herbert Breiter : Momente der Dauer, von Herbert Breiter, erschienen 1997

Ausstellungen

2001

2012

Ehrungen

Oberhalb des Toscanini-Hofs wurde auf der von Fürsterzbischof Paris Graf Lodron 1635 erbauten historischen Peterswachtbastei im Februar 2012 eine Gedenktafel - Herbert-Breiter-Terrasse - enthüllt, an jener bekannten Stelle, an der auch Breiter viele Salzburg-Impressionen festgehalten hatte.

Quellen

Fußnoten