Hoher Goldberg

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hoher Goldberg
Knappenhäuser sonnblick 1816 13-08-01.jpg

Als Hoher Goldberg wurde ein Goldbergbaugebiet in den Hohen Tauern im Südosten des Hüttwinkltals bezeichnet.

Geografie

Das Goldbergbaurevier erstrecht sich zwischen dem Neubau des Naturfreundehauses Kolm Saigurn auf 2 175 m ü. A. in südliche Richtung bergwärts bis zur Fraganter Scharte auf 2 754 m ü. A.. Im Osten ist dieses Revier von der Herzog-Ernst-Spitze, dem Neunerkogel (2 827 m ü. A.) und der Rifflhöhe (2 694 m ü. A.) begrenzt, im Südwesten durch die östlichen Ausläufer des Goldbergkees begrenzt. Das Revier hat eine Größe von etwa einem Quadratkilometer.

Das Revier

Hier zeugen noch heute unzählige Haldenzüge, die die Landschaft prägen, Schneekrägen, verfallene Stolleneingänge und Reste von [[Knappenhäuser von einer regen Bergbauzeit.

Es gibt darin mehrere Ganggruppen, deren Hauptgruppen sind das Herrnstollner- oder Fröberlinger System, die Habersberger Kluft, das Haberländer Kluftsystem, das Goldberger Kluftsystem, die Kriechgänger und die Bodner Kluft.

Bilder

 Hoher Goldberg – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Weblinks

Quelle