Johanna Fürstauer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Johanna Fürstauer (* 11. März 1931 in Kössen[1], Tirol; † 26. April 2018 in Salzburg?)[2] war eine österreichische Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Fürstauer studierte Germanistik, Anglistik und Aufführungspraxis Alter Musik.[3]

Sie war Autorin, Übersetzerin und Herausgeberin zahlreicher Texte zu kultur- und sittenkundlichen Themen und klassischer Musik, v.a. zu Nikolaus Harnoncourt.[3]

Sie publizierte auch unter den Pseudonymen „Joy Bentley“, „Joan Forestier“, „Barbara Kelly“, „Dr. Stanley“, „J.F. Stanley“, „Keith Morgan“ und „Sylvia White“.[1]

Sie lebte mit Kater Moritz in Salzburg.[3]

Werke

(Auswahl)[1][3][4]

  • Eros im alten Orient; eine vergleichende Darstellung der Erotik der Völker im alten Orient (16 Ausgaben auf Deutsch und Englisch zwischen 1960 und 1978).
  • Josephine Mutzenbacher. 1967.
  • Erotische Ekstasen. 1967.
  • Neue illustrierte Sittengeschichte des bürgerlichen Zeitalters. 1967.
  • Im Sumpf zügelloser Begierden. 1968.
  • Wochen wilder Wonnen. 1968.
  • Das grosse Liebesspiel. 1968.
  • Leidenschaft, nichts als nackte Leidenschaft. 1968.
  • Sittengeschichte des alten Orients. 1969.
  • Unersättlich lüstern. 1969.
  • Das lasterhafte Weib. 1969.
  • Dolly und die Peitsche. 1969.
  • (Hg.:) Friedrich Karl Forberg: Klassische Liebesspiele. 1969.
  • Mannstolle Nichten. 1969.
  • Drei Liebhaber für einen von Guy de Maupassant. 1969.
  • Der Geschlechtsakt in Wort und Bild. 1969.
  • Die Sexbesessenen. 1969.
  • ...mit Rohrstock und Peitsche. Eine Sittengeschichte der Flagellomanie. 1969.
  • zus. mit E. D.: Wenn scharf der Rohrstock klatscht. 1970.
  • Die Lesbierinnen. 1970.
  • Lustperversionen durch Folter und Qual. 1970.
  • Das pornographische Abenteuer. 1970.
  • Grauen, Wollust, Folter, Koitus im Hexenkult. 1970.
  • 120x Orgasmus in Wort und Bild. 1970.
  • Orale Liebespraktiken. 1970.
  • Perverses weibliches Triebverlangen. 1970.
  • Verbotene Liebespraktiken, perverse Wollust. 1970.
  • Lüstern kam die Nackte. 1970.
  • Selbstbefriedigungspraktiken junger Frauen mit und ohne Gerät. 1970.
  • zus. mit Wolf Larkin: Geil. 1970.
  • Die lesbischen Spiele nackter Töchter. 1970.
  • Die lesbischen Erlebnisse einer Partyfotografin. 1970.
  • (Hg.:) Honoré-Gabriel de Riquetti de Mirabeau: Die Bekenntnisse eines Lebemannes. 1970.
  • (Hg.:) Honoré-Gabriel de Riquetti de Mirabeau: Wilde Laura, komm und mache. 1970.
  • (Hg.:) Gabriel Honoré Graf von Mirabeau: Ausgewählte Schriften. 1998.
  • (Hg.:) Nikolaus Harnoncourt: Mozart Dialoge. Gedanken zur Gegenwart der Musik. 2005.
  • (Hg.:) Nikolaus Harnoncourt: Musik als Erbe und Anspruch. Das romantische Jahrhundert. 2007.
  • Oper, sinnlich. Die Opernwelten des Nikolaus Harnoncourt. 2009.
  • Wie kam die Katze auf das Sofa? 2011.
  • Im Bett mit ..... 2013.
  • "... es ging immer um Musik". Eine Rückschau in Gesprächen (mit Nikolaus Harnoncourt). 2014.
  • (Hg.:) Nikolaus Harnoncourt. Die Notwendigkeit der Kunst. 2014.

Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 Johanna Fürstauer auf wikipedia.de (abgerufen am 6. Main 2018)
  2. Parte in den Salzburger Nachrichten vom 5. Mai 2018
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Residenz Verlag: Autorin Fürstauer Johanna Fürstauer (abgerufen am 6. Main 2018)
  4. worldcat.org (abgerufen am 6. Main 2018)

Weblinks