Karl Engl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl Engl (* 14. Jänner 1888 in Hallein; † 21. März 1955 in Salzburg) war Journalist und christlichsozialer Politiker in Salzburg.

Leben

Engl absolvierte eine Buchdruckerlehre. Ab 1907 war er Redakteur bei der Salzburger Chronik. 1915 wurde er im Ersten Weltkrieg Soldat und kam bis 1920 in russische Kriegsgefangenschaft. Zwischen 1938 und 1944 wurde er mehrere Male verhaftet. Nach 1945 war er bis 1949 Redaktionschef der Salzburger Nachrichten.

Öffentliche Tätigkeiten

Quelle

  • Voithofer, Richard: Politische Eliten in Salzburg. Ein biografisches Handbuch. 1918 bis zur Gegenwart., Verlag Böhlau, Wien 2007, Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Band 32, ISBN 978-3-205-77680-2 S. 45