1888

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1850er |  1860er |  1870er |  1880er | 1890er | 1900er | 1910er |
◄◄ |   |  1884 |  1885 |  1886 |  1887 |  1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1888:

Ereignisse

In diesem Jahr
Personalia
... wird die Freiwillige Feuerwehr Rauris gegründet
... gründet Maria Theresia Ledochowska eine Vereinigung zum Kampf gegen die Sklaverei in Afrika
... wird Johann Draxl Pfarrer in Unternberg
... wird Wilhelm Erben Mitarbeiter der Monumenta Germaniae historica
... wird Albert Aigner Gemeindevorsteher der Gemeinde Wals-Siezenheim
... wird die Eisenbahn von Bad Reichenhall nach Berchtesgaden eröffnet
... übernimmt Jakob Ceconi die Baufirma Valentin Ceconi & Sohn
... wird Albert Schumacher Bürgermeister der Stadt Salzburg
... wird Josef Müller Bürgermeister von Zell am See
... wird Sebastian Hochleitner Gemeindevorsteher der Marktgemeinde Werfen
... wird Bartholomäus Hutter Bergrat und Amts­vorstand der Salinenverwaltung in Hallstatt
Sonstiges
... veröffentlicht Rudolf Freisauff von Neudegg "Die Gaisbergbahn bei Salzburg"
... erscheint erstmals die Fremden-Zeitung
... wird die Sektion Oberpinzgau des Alpenvereins gegründet
... wird der Sebastiansfriedhof aufgelassen
... wird die Wetterstation am Alten Markt eröffnet
März
6. März: Georg Hasenauer wird zum ersten Stiftsprobst des Kollegiatstifts Seekirchen erhoben
Juni
26. Juni: Georg Flatscher wird in der Domherrengruft auf dem Friedhof Sankt Sebastian beigesetzt
August
17. August: Karl Haiser erwirbt die Liegenschaft Frauenstein am Wolfgangsee, die die Wiener Schauspielerin Katharina Schratt, die Geliebte von Kaiser Franz Joseph I., kaufen wollte
September
1. September: Dominik Thalhammer wird Schulleiter der Volksschule Kuchl
3. September: ehelicht die Witwe von Hugo Raimund Reichsgraf von Lamberg, Bertha, geborene Gräfin Stolberg-Stolberg, Walther Graf von Kuenburg
9. September: im Bereich des Bernkogels in Lend eröffnet der Österreichische Touristenklub ein Schutzhaus
17. September: der Kongress für internationale Erdmessung wird im Marmorsaal des Schlosses Mirabell eröffnet
18. September: die Teilnehmer des Kongresses für internationale Erdmessung unternehmen mit ihren Familienangehörigen einen Ausflug mit der Gaisbergbahn auf den Gaisberg, wo sie im Hotel Gaisbergspitze zu Mittag essen
20. September: zu Ehren der Teilnehmer des Kongresses für internationale Erdmessung in den Appartements von Landespräsident Sigmund Graf Thun-Hohenstein eine große Soirée statt
24. September: endet der Kongress für internationale Erdmessung
Oktober
16. Oktober: der Hartlwirt in Liefering kommt in den Besitz der Familie Riedl, deren Nachkommen das Wirtshaus heute noch führen
November
1. November: Gründung des Privatgymnasiums der Herz-Jesu-Missionare
5. November: findet der erste Schulunterricht bei den Herz-Jesu-Missionaren in Salzburg - Liefering statt
Dezember
2. Dezember: bricht in Waltl's Gasthof in Krimml ein Brand aus
20. Dezember: heiratet Architekt Josef Wessicken die aus Wien stammende Rosa Bühlmayer im Salzburger Dom
30. Dezember: nimmt der Salzburger Tischlergeselle Karl Fürst am Hainfelder Parteitag teil, auf dem die SPÖ gegründet wird

Geboren

In diesem Jahr
... Mathias Horvath in Ungarn, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
... Ferdinand Morawetz in Dioszegh, Ungarn, heute Slowakei, "Vater" des Salzburger Fußballsports
... Josef Keldorfer, Lehrer
... Nikolaus Baron von Meyendorff, Kunst- und Kirchenmaler
Jänner
3. Jänner: Maximilian Hermann in Skala, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
4. Jänner: Karl Engl in Hallein, Journalist und christlichsozialer Politiker in Salzburg
5. Jänner: Johann Eder in Uttendorf im Innviertel, ., Schulleiter der Volksschule Mühlbach am Hochkönig und der Volksschule St. Gilgen
Februar
5. Februar: Wilhelm Felser in St. Koloman, Volksschullehrer und Schulleiter der Knaben-Volksschule in Hallein
21. Februar: Maria Lindinger in Thalgau, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
27. Februar: Lotte Lehmann, Sängerin
28. Februar: Johannes Döttl in Hallein, Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Hallein
29. Februar: Franz Xaver Klaushofer in Faistenau, Pfarrer und Gründer der Seehamer Prangerstutzenschützenkompanie
März
9. März:
... Josef Rosenstatter in Oberndorf, Geistlicher
... Margarethe Etlinger in Budapest, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
12. März: Hans Knappertsbusch, Dirigent
21. März: Franz Freundlinger in Hallwang, Landtagsabgeordneter und Landesjägermeister von Salzburg, Obmann des Milchhofes Salzburg, Vizepräsident der Salzburger Landwirtschaftskammer, Aufsichtsratvorsitzender des Raiffeisenverbandes Salzburg, Bürgermeister der Gemeinde Hallwang und Bauer zu Vordermatzing am Heuberg
25. März: Johann Seefeldner in Maxglan, Lehrer
26. März:
... Elsa Brändström in St. Petersburg, Russland, Krankenschwester, die sich im Ersten Weltkrieg um Kriegsgefangene in Sibirien, Russland, kümmerte
... Karl Keldorfer junior in Thomatal, Chorleiter, Sänger und Schulleiter der Volksschule Goldeggweng
April
8. April: Rudolf Dworzak, Salzburger Beamter
19. April: Oswald Menghin, Prähistoriker, Universitätsprofessor, Schriftsteller und Unterrichtsminister im nationalsozialistischen Kabinett von Arthur Seyß-Inquart
20. April: Josef Wallinger senior in Oberhellweng, St. Koloman, Oberhellwengbauer und Bürgermeister der Tennengauer Gemeinde St. Koloman
Juni
9. Juni: Erwin Angermayer-Rebenberg, Salzburger Arzt, Höhlenforscher und Gründungsmitglied des Landesvereins für Höhlenkunde in Salzburg
18. Juni: Karl Schoßleitner in Cavalese, Salzburger Beamter und Schriftsteller
September
25. September: Eduard Paul Tratz, Gründer des Haus der Natur
Oktober
30. Oktober: Generalleutnant Geoffrey Keyes, Oberbefehlshaber der United States Forces in Austria
November
16. November: Andreas Urbersweiler, Bauer und Bürgermeister der Flachgauer Gemeinde Nußdorf am Haunsberg
19. November: Adolf Stiller in Wien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
27. November: Andreas Heim in Neukirchen; Träger der Großen Goldenen Tapferkeitsmedaille und Ehrenbürger der Marktgemeinde Neukirchen am Großvenediger
Dezember
2. Dezember: Josef Königswieser in Seekirchen, Geistlicher Rat, katholischer Priester
6. Dezember: Gustav Edler von Remiz in Pardubitz, Besitzer des Schloss Fuschls, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus

Gestorben

Jänner
16. Jänner: Karl Ludwig Libay in Wien, Maler und Zeichner
März
19. März: Beda Weinmann in Budapest, Maler und Kupferstecher, der zahlreiche Lithografien von Salzburger Ansichten und dem Salzkammergut machte
29. März: Rupert Waldmann in Rengerberg, ein Tennengauer Schulgehilfe und Leiter der Vigauner Nebenschule Rengerberg
Mai
1. Mai: Josef Zulehner, Salzburger Kaufmann
Juni
16. Juni: Adolf Ritter von Steinhauser in der Stadt Salzburg, Regierungsrat und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
24. Juni: Georg Flatscher in der Stadt Salzburg, Geistlicher Rat, Konsistorialrat, Religionsprofessor und Domkleriker
August
17. August: Valentin Ceconi, gründerzeitlicher Baumeister und Architekt
November
2. November: Georg Hasenauer in Seekirchen, Geistlicher Rat, erster Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen
Dezember
27. Dezember: Andreas Ronacher in Piesendorf, katholischer Priester

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1888 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1888"