Karl Wassing

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Karl Wassing war vor dem Zweiten Weltkrieg in Zell am See als Arzt tätig.

Leben

Dr. Wassing besaß laut Häuserverzeichnis des Jahres 1930 die Villa Vergißmeinicht in der Schillerstraße (Zell am See) Nr. 22 in Zell am See und scheint im Herold Adressbuch für Österreich 1938 als ein in Zell am See tätiger Arzt auf.

Rainer Hochhold berichtet in der neuen Zeller Chronik, dass Dr. Wassing aufgrund seiner jüdischen Abkunft im schon in den 1930er-Jahren des 20. Jahrhunderts stark nationalsozialistisch orientierten Zell am See immer wieder Ziel von Diffamierungen wurde.

Da im Findbuch des Österreichischen Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus unter der Eingabe Dr. Karl Wassing, Zell am See, ein Eintrag aufscheint, ist davon auszugehen, dass Dr. Wassing wie Dr. Theodor Herz, Arzt in Piesendorf, emigrieren musste, bzw. vertrieben wurde und seine Liegenschaft dem Vermögensentzug gegenüber Juden (Arisierung) anheim gefallen ist.

Quellen

  • Adressbuch von Österreich (Herold) 1938
  • Findbuch des Österreichischen Nationalfonds für Opfer des Nationalsozialismus (www.findbuch.at)
  • Hochhold, Rainer, Cella in Bisontio Zell im Pinzgau Zell am See, Eine historische Zeitreise, Eigenverlag der Stadtgemeinde Zell am See, Seite 300
  • Hölzl, Ferdinand, 1200 Jahre Zell am See, Selbstverlag, Zell am See 1975, Häuserlisten 1930 und 1975