Kruzifix am Karlbauernweg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kruzifix am Karlbauernweg ist ein Kreuz im Salzburger Stadtteil Maxglan.

Geschichte

Das Wetterkreuz stand lange Jahre an der Einmündung des Karlbauernweges in die Kleßheimer Allee. Damals war der Kreuzstamm höher und bot zusätzlich einer Figur der Schmerzensmutter Platz, die Figur ist verschwunden.Wegen der Errichtung einer Wohnhausanlage wurde das Kreuz versetzt und steht heute ca. 100 m südwestlich des alten Standortes. Grundeigentümer ist eine Wohnbaufirma, die Stadtpfarre Maxglan hat das Grundstück für 99 Jahre gepachtet. Die Kreuzweihe erfolgte im Jahr 1996.

Beschreibung

Das 3,5 m hohe Kreuz steht gegenüber der Hausnummer Karlbauernweg 12 in einem dreieckigen Bereich auf einem 40 cm hohen Betonsockel. Es ist von Thujen umgeben. Es ist aus Kanthölzern gezimmert und mit einem Kupferblechdach gedeckt. Die am Kreuz befestigte Christusfigur istaus Eisen gegossen und farbig gefasst. Der Korpus ist nach Südosten gerichtet und im Viernageltypus dargestellt. Der Kopf der 1,2 m hohen Figur mit gestreckten Beinen ist zur rechten Seite geneigt. Darüber befindet sich eine Eisenfahne mit der Aufschrift „INRI“.

Quelle