Lausnitzhöhe

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Lausnitzhöhe ist ein Übergang nach Kärnten im Lungauer Nockgebiet der Nockbergen im Süden der Lungauer Gemeinde St. Margarethen.

Geschichte

Um 200 n. Chr. ließ Kaiser Septimius Severus eine Militärstraße über die Lausnitzhöhe, östlich des Katschbergpasses, erbauen. Wer in früheren Zeiten vom Süden, von Teurnia (St. Peter im Holz, Kärnten) über die Lausnitzhöhe in den Lungau kam, sah unten im Tal Immurium bei Schloss Moosham, Gemeinde Unternberg, eine römische Siedlung und Straßenstation.

Im Wappen der Gemeinde Thomatal steht der grüne Dreiberg auch für die Lausnitzhöhe.

Quellen

Weblink