Mathias Eisl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geistlicher Rat Mathias Eisl (* 24. Februar 1846 in Seekirchen-Kothgumprechting; † 2. April 1935 in Kuchl)[1] war römisch-katholischer Priester, insbesondere Pfarrer von St. Martin bei Lofer und Kuchl.

Leben

Mathias Eisl war der Sohn des Zimmermanns Mathias Eisl und seiner Frau Gertraud, geborene Heidenthaler.

Am 24. Juli 1870 wurde er zum Priester geweiht. Die Primiz feierte er in seiner Heimatpfarre Seekirchen.

1872 war er Pfarrprovisor von Dürrnberg, von 1885 bis 1903 war er Pfarrer von St. Martin bei Lofer, dann bis zu seinem Ruhestand 1931 Pfarrer von Kuchl.

Ehrungen

Mathias Eisl war Geitslicher Rat und Ehrendomherr.

Er war Ehrenbürger von St. Martin bei Lofer. Auch die Marktgemeinde Kuchl verlieh ihm am 25. April 1920 ihre Ehrenbürgerschaft.

Quelle

Zeitfolge
Vorgänger

Franz B. Vogl

Pfarrer von Kuchl
19031931
Nachfolger

Franz Seeleitner

Zeitfolge
Zeitfolge