1872

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1840er |  1850er |  1860er |  1870er | 1880er | 1890er | 1900er |
◄◄ |   |  1868 |  1869 |  1870 |  1871 |  1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1872:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird der Veteranenverein Thalgau gegründet
... entstehen Fachvereine der Schneidergehilfen, Tischlergehilfen, Eisen und Metallarbeiter, Schuhmachergehilfen und der Müller und Bäcker
... entsteht der Neubau der Schmiedhuberkapelle in Bergheim
... wird Anton Hutter Pfarrvikar von Wald im Pinzgau
... wird Franz Langegger erster Direktor der Volksschule Lenzing
... wird die Schwarz-Villa von Baumeister Valentin Ceconi errichtet
... erhält Albert Pollak als erster Jude das Salzburger Bürgerrecht
... gründet Ignaz Glaser die erste Glasfabrik in Bürmoos
... vernichtet ein Feuer die Burg am Schlossberg in Taxenbach endgültig
... wird der Kameradschaftsbund Thalgau gegründet
... werden die Don-Bosco-Schwestern gegründet
... beginnt Johann Baptist Naef mit der Erstellung eines 13bändigen Katalogs mit den Beständen der Stiftsbibliothek St. Peter
... wird Robert Ritter von Raab Bezirkshauptmann von Gmunden
... wird Carl Aberle Leibarzt der Kaiserin-Witwe Karolina Augusta
... übersiedelt die Volksschule Henndorf aus dem "Mesnerhaus", dem heutigen Pfarrhof, in zwei Räumen des "Karlhäusls", dem früheren Armenhaus
... wird beim Kramer Hippolyt Hutter das erste Postamt in Leogang eingerichtet
... verkauft Reinhold Kiesel das Salzburger Volksblatt an ein Konsortium unter der Führung von Gustav Trauner
... wird die Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt in Radstadt nach den Renovierungs- und Regotisierungsarbeiten wieder eingeweiht
... wird die Volksschule Straßwalchen dreiklassig
Jänner
3. Jänner: heiraten der Montanbeamte Max Ritter Wolfstrigl von Wolfskron und Therese, geb. Dücker von Haslau, im Salzburger Dom
Februar
8. Februar: genehmigen die Behörden die Gründung eines Fachvereins der Schneidergehilfen, den ersten seiner Art in Salzburg
Mai
14. Mai: Reinhold Kiesel verkauft das Salzburger Volksblatt an ein Konsortium unter Leitung von Gustav Trauner
16. Mai: Maria Anna IX. Scherer, spätere Äbtissin der Benediktinerinnenabtei Nonnberg, legt ihre Pofess ab
Juli
25. Juli: wird Pirmin Lindner zum Priester geweiht
August
6. August: heiratet Hermann Gollhofer die Kürschnermeisterstochter Elise Kalhofer
September
8. September: Dr. Maximilian Chiari wird Ehrenbürger der Marktgemeinde Mauterndorf
16. September: Fräulein Maria Müller, Volksschullehrerin in der Volksschule St. Andrä und der Jurist Otto Lürzer von Zehendthal heiraten in der Kirche des heiligen Andreas in der rechtsufrigen Altstadt in der Stadt Salzburg
30. September: Hugo Raimund Reichsgraf von Lamberg wird Landespräsident von Salzburg
Oktober
1. Oktober: die Private Mädchen-Volksschule Abtenau wird als Volks- und Arbeitsschule der Halleiner Schulschwestern im ehemaligen Verwalterhaus des Benediktinerstifts St. Peter am Markt 5 gegründet
26. Oktober: wird das weltbekannte Großhandelshaus Sigmund Haffner unter dem letzten Chef Anton Triendl im Handelsregister gelöscht
November
19. November: übernimmt Ignaz Harrer das Amt des Bürgermeisters der Stadt Salzburg

Geboren

In diesem Jahr
... Emil Weinberger, Industrieller
... Otto Spinnhirn, Leiter der Buchhandlung Höllrigl
... Eduard Radlegger, Direktor der Volksschule Zinkenbach
Februar
6. Februar: Walburga Karl, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
April
10. April: Bela Baruch Spiegel in Kaisersdorf, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Mai
16. Mai: Friederike Eidlitz in Wien, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
17. Mai: Heinrich Puthon in Graz, Oberst, Präsident der Salzburger Festspiele
24. Mai: Joseph Ferdinand Habsburg-Lothringen in der Stadt Salzburg
27. Mai: Theresia Schamberger in Aurolzmünster, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
Juni
9. Juni: Anna Maria Wahl in der Stadt Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
September
9. September: Otto Schweda in der Stadt Salzburg, Oberlehrer und provisorischer Schulleiter der Flachgauer Volksschule Hallwang
Oktober
24. Oktober: Katharina Mayr in der Stadt Salzburg, die einzige Tochter des Josef Mayr, Besitzer des Hotels zum Goldnen Schiff und Ehefrau des Karl Spängler
November
15. November: Georg Fleckner in Thalgau, war Landwirt und Bürgermeister der Gemeinde Thalgauberg
16. November: Felix Friembichler in Henndorf, Besitzer des Friembichlgutes in Berg und Politiker
21. November: Franz Wagner senior, Bauunternehmer
29. November:
... Christian Laserer in Bad Goisern am Hallstätter See (.), Bürgermeister von Gnigl
... Anna Bahr-Mildenburg in Wien; Opernsängerin
Dezember
16. Dezember: Anna Stuhly in der Stadt Salzburg, ein aus Salzburg deportiertes Opfer des Nationalsozialismus
29. Dezember: Johann Elias in der Stadt Salzburg, Salzburger Arbeitnehmervertreter

Gestorben

April
14. April: Johann Baptist Wichtlhuber in Hallein, Administrator, Dechant, Pfarrer und Ehrenbürger von Hallein
Mai
11. Mai: Josef Halter in Salzburg, Stiftspropst des Kollegiatstifts Mattsee und Politiker
Juni
3. Juni: Heinrich Joseph Esser in Salzburg, deutscher Dirigent und Komponist
Oktober
26. Oktober: Heinrich Ritter von Mertens, Bürgermeister von der Stadt Salzburg

Siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1872 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1872"