Matthias Soriat

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Matthias Soriat (* 1919) beendete Anfang Oktober 2011 im Alter von 93 Jahren als ältester Wettermann auf der Wetterstation Rudolfshütte, der zweithöchstgelegenen Wetterstation im Land Salzburg, seine aktiven Dienst als Wetterbeobachter.

Leben

Sechs Mal täglich übermittelte er seit 29 Jahren Daten für die Wetterprognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, rund fünf Mal schreibt er Daten für den Klimadienst auf.

Als er noch ehemalige Gendarm und 1954 Gründer der ersten Bergrettungsstelle in Mondsee bei einem Begräbnis einen Berufskollegen traf, begann alles. Dieser meinte, auf der Rudolfshütte brauche man Leute, damals waren sie dort oben nur dritt. Seine Frau war verstorben und bei der Gendarmerie gefiel es ihm auch nicht mehr so gut, also trat er den Posten als Wetterbeobachter auf der Rudolfshütte an.

Matthias Soriat kehrte nach Beendigung seines Dienstes in den Hohen Tauern an den Attersee zurück, wo seine Heimat ist.

Quelle