Hauptmenü öffnen

Natura 2000

Übersicht über Natura 2000-Schutzgebiete und Europaschutzgebiete im Bundesland Salzburg

Natura 2000 ist ein europaweites Programm zur Erhaltung von Lebensräumen für gefährdete Pflanzen und Tiere.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Es ist ein Ziel der Europäischen Union, die Vielfalt an Klimazonen, Lebensräumen und Landschaften in den Mitgliedsländern zu erhalten. Da durch den nach wie vor raumgreifenden Bodenverbrauch und damit einhergehend den Verbrauch an Landschaft die Zerstörung der Lebensräume fortschreitet, ist heute das Überleben der Hälfte der Säugetierarten und eines Drittels der Kriechtier-, Vogel- und Fischarten in Gefahr.

Rechtliche Grundlage

Die rechtliche Grundlage für ein Natura 2000-Gebiet ist die Richtlinie zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen, 92/43/EWG, (Fauna - Flora - Habitatrichtlinie, FFH).

Die Mitgliedstaaten hatten bis Juni 1995 jene Gebiete vorzuschlagen, die entsprechend den Schutzbestimmungen für Lebensräume und Arten der Anhänge I und II der FFH-Richtlinie in das Schutzgebietsnetz Natura 2000 einzugliedern sind.

In der Zeit von 1998 bis zum Jahr 2004 hatten die Mitgliedstaaten dann geeignete Bedingungen zu schaffen, um den Schutz dieser vorgeschlagenen Gebiete zu gewährleisten. Ab 2004 galten die Gebiete als "Special Areas of Conservation (SAC)". Zusätzlich wurden 2004 die bis dahin bereits ausgewiesenen Vogelschutzgebiete (SPA = Special Protected Areas) in das europäische Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 aufgenommen.

Gegenüber der Europäischen Union besteht eine regelmäßige Berichtspflicht. Außerdem muss für eine dauerhafte Überwachung Sorge getragen werden (Monitoring).

Österreich hat bisher 161 Gebiete für das Schutzgebietsnetz Natura 2000 vorgeschlagen. Dies entspricht einem durchschnittlichen Flächenanteil von fast 16 % an der gesamten Staatsfläche. Ein entsprechender Schutzstatus ist beispielsweise durch naturschutzrechtliche Bestimmungen zu gewährleisten.

Natura 2000-Gebiete im Land Salzburg

Im Land Salzburg 29 (? alter Stand) Natura 2000-Schutzgebiete. Laut Meinung von Gerhard Heilingbrunner vom Umweltdachverband sei das Land dennoch mit der Erweiterung von Natura 2000-Gebieten wie die Salzachauen, bzw. mit der Neuausweisung solcher Gebiete - wie das Naturschutzgebiet Zeller See, die Unkenberger Mähder in Unken und das Taurachtal in den Niederen Tauern - säumig und müsse daher mit einer Vertragsverletzungsklage rechnen.

Weblinks

Quellen