Niederes Tränktor

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Niedere Tränktor war Teil der historischen Tor- und Befestigungsanlage der Stadt Salzburg und befand sich etwa dort, wo sich heute der Garten des Sternbräues befindet.

Geschichte

Dieses Tor war wohl schon Teil der ersten Stadtbefestigung und besaß als Tränktor, d. h. als Tor zum Tränken des Viehes, Bedeutung. Durch die deutlich näher an die Salzach gerückte Lodronsche Stadtbefestigung verlor es seine wehrhafte Funktion. Zillner stellt in seiner bekannten Salzburgchronik fest: "Dieses Tränktor gehörte schon der ältesten Stadtmauer an und ist der Schwibbogen im alten Sternbräuhause (Getreidegasse 36) über welcher sich zur Zeit Wilhelmseders eine Kapelle befand." Dieser mögliche Rest des Stadttores (Schwibbogen) ist heute aber nicht mehr erhalten.

Quelle