Norman Graf

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Norman Graf (* 1946/1947, 13. Juli 2010 in Ainring, Rupertiwinkel) war Schlüsselfigur des WEB-Skandals.

Leben

Graf war seinerzeit der jüngste Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Salzburg und unter anderem für heikle Wirtschaftsangelegenheiten zuständig gewesen.

Der „mit hoher krimineller Energie“[1] ausgestattete Jurist galt als das „Superhirn“ des Salzburger Bautreuhand-Imperiums WEB/Bautreuhand/IMMAG, das 25 000 Anleger um zwei Milliarden Schilling schädigte.

Während andere Beteiligte mehrjährige Haftstrafen ausfassten, konnte sich Graf nach Deutschland absetzen und sich mit Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft dem Zugriff der österreichischen Behörden auf Dauer entziehen.

Quellen

  1. Der Standard, 15. Juni 1999, Seite 13: Hohe Strafen fuer das Imperium mit "Irrgarten"