Rainer Kau

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rainer Kau

Rainer Kau (* ca. 1967 in Deutschland) ist ab 1. August 2011 Bezirksstellenleiter der Arbeiterkammer im Pinzgau.

Leben

Rainer Kau ist gelernter Maler und Lackierer. Vor seinem beruflichen Wechsel in den Pinzgau war er in deutschen Gewerkschaften tätig - zuletzt als Sekretär der mit 2,1 Millionen Mitgliedern zweitgrößten deutschen Gewerkschaft Ver.di (Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft) im Bezirk Nordrhein-Westfalen Süd und als leitender Sekretär der Ver.di-Bundesverwaltung. Seine letzte große Kampagne richtete sich gegen schlechte Arbeitsbedingungen bei einem deutschen Lebensmitteldiskonter.

Die Liebe hat Kau aus Deutschland in den Pinzgau geführt - genauer gesagt nach Mittersill: Er traf seine heutige Lebensgefährtin im Sommer 2009 bei einem Motorradtreffen ("Triumph Tridays") in Neukirchen am Großvenediger vor der Bühne. Wenig später übersiedelte Kau in den Pinzgau. In Österreich startete Kau am 1. Jänner 2010 als Leiter eines Projekts der GPA-djp.

Als Leiter der AK-Bezirksstelle im Pinzgau folgt er Franz Marth nach, der nach 34 Jahren in der Arbeiterkammer in Pension geht.

Quelle

  • Salzburger Nachrichten, 12. April 2011