Ralf Hillebrand

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ralf Hillebrand

Mag. Ralf Hillebrand (* 16. August 1985 in Bozen, Südtirol) ist Ressortleiter Wissenschaft, Gesundheit, Medien, Technologie bei den Salzburger Nachrichten.

Leben

Der gebürtige Südtiroler lebt seit seinem 19. Lebensjahr in der Stadt Salzburg. Er studierte Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Journalistik an der Universität Salzburg. Während seiner Studienzeit begann sein journalistische Laufbahn: Er war zunächst für diverse studentische Medien tätig, etwa als Chefredakteur der „Uni:Press“ oder als Redaktionsleiter bei where2be.at. Parallel arbeitete er als freier Journalist, Fotograf und Pressetexter unter anderem bei den „Rosenheimer Nachrichten“, „Sport.Business.Austria“ (ein Salzburger Sport-Wirtschaftsmagazin), der Online-Plattform DrehPunktKultur oder dem Salzburger Landespressebüro. Nach seinen Studienabschlüssen (Bachelor und Magister) war er als Musikredakteur im ORF Landesstudio Salzburg beschäftigt, bevor er 2010 zu den „Salzburger Nachrichten“ wechselte. Dort war er etwa als Online-Redakteur, Medien-Redakteur und kurzzeitig auch als Redakteur im Ressort Innenpolitik/Panorama tätig, bevor er mit September 2020 die Leitung des Ressorts Wissenschaft, Gesundheit, Medien, Technologie übernahm.

Seit 2009 hält Hillebrand an der Universität Salzburg diverse Lehrveranstaltungen, seit 2015 unterrichtet er ebenso an der Fachhochschule Burgenland, 2019 folgte die Fachhochschule St. Pölten. Für den Alumni-Club der KoWi Salzburg ("Friends of KoWi") ist er als stellvertretender Vorsitzender tätig. Seit Herbst 2019 ist er Obmann des Vereins der Technologie-Journalistinnen und ‑Journalisten Österreichs.[1]

Auszeichnungen

  • Platz sechs in der Kategorie „Medienredakteure“ bei der Wahl der österreichischen Journalisten des Jahres 2019

Quellen

Einzelnachweis