Salzburger des Jahres

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Salzburger des Jahres werden seit 1994 alljährlich im Auftrag der Gratis-Zeitung Salzburger Fenster von einer Prominenten-Jury gekürt. Dabei wird eine Top-100-Liste aufgrund von in der Redaktion gesammelten Vorschlägen, darunter zahlreiche Leser-Vorschläge, erstellt. Sie ist als positiver Jahresrückblick auf besondere Menschen, Leistungen und Persönlichkeiten gedacht, "die sonst vielleicht nicht immer so sehr im Licht der Öffentlichkeit stehen".

Der Spitzenplatz wurde dabei von der Jury an die folgenden "Salzburger des Jahres" vergeben:

Bisherige Gewinner

1994
Doraja Eberle, Initiatorin der Hilfsaktion "Bauern helfen Bauern".
1995
Sepp Payer aus dem Pinzgau organisierte Hilfstransporte nach Rumänien.
1996
Sigrid Benesch startete die viel beachtete Kampagne gegen Alkohol am Steuer.
1997
Die Kinderkrebshilfe. Die ehrenamtlichen Mitglieder (siehe Heide Janik) trieben Sponsoren auf.
1998
Mario Weiß, der Lebensretter aus dem Pongau, half bei einem Hubschrauberabsturz.
1999
Viktor Mayer-Schönberger, der Harvard-Professor aus Zell am See, ist Internet-Profi.
2000
Major Franz Lang stellvertretend für die Helfer von Kaprun, für professionellen, menschlichen Einsatz.
2001
Edith Tutsch-Bauer. Die Gerichtsmedizinerin war nach dem Terroranschlag als Expertin in New York.
2002
Virgil Widrich macht als erfolgreicher Filmproduzent und Multimediakünstler Salzburg alle Ehre.
2003
Almaz und Karlheinz Böhm. Unermüdlich im Einsatz für die Menschen in Äthiopien.
2004
Thomas Geierspichler, mit fünf olympischen Medaillen (1 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze) Salzburgs erfolgreichster Behindertensportler.
2005
Alfred Winter hat nachhaltig im Kulturbereich gewirkt und ein großes Treffen der Alternativ-Nobelpreisträger in Salzburg organisiert.
2006
Felix Gottwald war mit zwei Gold- und einer Silbermedaille der erfolgreichste österreichische Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Turin.
2007
Markus Hinterhäuser, Konzertchef der Salzburger Festspiele, begeisterte die Fachpresse mit seinen innovativen Ideen.
2008
Gerhard Huber, Landesrettungskommandant (Rotes Kreuz Salzburg), für sein gesamtes Lebenswerk.

Quellen, Weblinks

Siehe auch