St. Sebastian Bollwerk

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bollwerk St. Sebastian
Salzburg (Kupferstich) Johann Friedrich Probst, gemäß einer Vorlage von 1710

Das Bollwerk St. Sebastian war als "halbes Bastion" direkt am Fuß des Kapuzinerberges ein Teil der Stadtbefestigung in der rechtsufrigen Altstadt. Das Bollwerk wurde auch Sebastians-Bastion oder kurz Bastion V genannt.

Geschichte

Es diente wesentlich auch der Verteidigung der direkt vor dem Bollwerk gelegenen Linzertore. Die Spitze des halbseitigen Bollwerkes lag im südwestlichen Bereich des Hauses Glockengasse 4, der Wehrgaben reichte bis etwa zum Haus Glockengasse 4 c, zugehörigen Vorwerke erstreckten sich aber bis bis zum Haus Glockengasse 6.

Das Bollwerk wurde um 1625 errichtet und um 1865 geschliffen.

Weblinks historische Karten

Historisches Kartenmaterial über die Stadt Salzburg:

Österreichischer Städteatlas Salzburg → diese Quelle erweist sich allerdings vielfach als wenig verlässlich, siehe dazu Diskussion:Österreichischer Städteatlas Salzburg - Fehlerhaftigkeit des Österreichischen Städteatlas Salzburg

Quelle

  • Die von Dr. Reinhard Medicus erstellte weitgehend katasterscharfe Stadtplanserie der Stadt Salzburg (30-Jahr-Abstände) der Jahre 1800 - 2010