Stadtkommandantur

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte

Die Stadtkommandantur war ein Gebäude in der rechtsufrigen Altstadt. Sie befand sich im Süden von Schloss Mirabell am Mirabellplatz. Heute befidnet sich anstelle der Gebäude ein Teil des Mirabellplatzes.

Geschichte

Die Stadtkommandantur wurde um 1650 unter Fürsterzbischof Guidobald Graf von Thun und Hohenstein erbaut. Sie wurde auch Obristenhaus, Langer Stock oder Stadtkommandantenhaus genannt. Von dort aus wurde damals die militärische Verteidigung der Stadt Salzburg befehligt.
Im Jahr 1818 wurde sie am 30. April durch den Stadtbrand zerstört.

Weblinks zu historischen Karten

Historisches Kartenmaterial über die Stadt Salzburg:

Österreichischer Städteatlas Salzburg → diese Quelle erweist sich allerdings vielfach als wenig verlässlich, siehe dazu Diskussion:Österreichischer Städteatlas Salzburg - Fehlerhaftigkeit des Österreichischen Städteatlas Salzburg

Quelle

  • Robert Messner: Salzburg im Vormärz, Verband der wissensch. Gesellsch. Österr, Verlag, Wien, 1990