1818

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1780er |  1790er |  1800er |  1810er | 1820er | 1830er | 1840er |
◄◄ |   |  1814 |  1815 |  1816 |  1817 |  1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1818:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird das Schloss zu Berchtesgaden Sommer- und Jagdresidenz der bayerischen Könige
... kommt das Dekanat Zell am Ziller zur Erzdiözese Salzburg
... wird Albert Nagnzaun zum Abt von St. Peter gewählt
... kommt die Pfarre Breitenbach am Inn zur Erzdiözese Salzburg
... entsteht aus den Dörfern Marzoll, Türk, Schwarzbach und Weißbach die Gemeinde Marzoll
... kommt das Dekanat Zell am Ziller zur Erzdiözese Salzburg
Jänner
12. Jänner: wird der Freiheitskämpfer Peter Sieberer mit der kleinen goldenen Civil-Ehren-Medaille mit Öhrl und Band von k+k Österreich geehrt;
April
25. April: Cölestin Spatzenegger wird zum zweiten Mal Administrator des Erzstiftes St. Peter
30. April: ein Brand zerstört oder beschädigt viele Gebäude im rechts der Salzach gelegenen Teil der Salzburger Altstadt, unter anderem die Dreifaltigkeitskirche, die St.-Sebastians-Kirche, die alte Andräkirche und das Schloss Mirabell, das seinen barocken Eingangsturm, die langgezogenen Grabendächer und die an türkische Zelte erinnernde Dächer an den Gebäudeecken verliert, insgesamt wurden 93 Gebäude zerstört
November
3. November: wird der Salzburger Augustinermönch und Theologe Alois Sandbichler zum k. k. Professor des Bibelstudiums und der orientalischen Sprachen am Salzburger Lyzeum ernannt
Dezember
15. Dezember: endet die zweite und letzte Periode von Cölestin Spatzenegger als Administrator des Erzstiftes St. Peter
24. Dezember: das Lied "Stille Nacht, Heilige Nacht" wird in der Schifferkirche St. Nikola in Oberndorf uraufgeführt;

Geboren

In diesem Jahr
... Peter Pichler in Filzmoos, Schulleiter der Volksschule Plainfeld
Jänner
30. Jänner: Franz de Paula Albert Eder in Hallein, Tennengau, bislang letzter Erzbischof von Salzburg, der zuvor Abt der Erzabtei St. Peter war
Februar
6. Februar: Carl Aberle in Salzburg, Dr. med. et chir., Arzt und Professor der Anatomie in Salzburg sowie Paracelsusforscher
April
29. April: Karl Graf Coronini-Cronberg in Paris (Frankreich), österreichischer Beamter und Schriftsteller sowie von 1867 bis 1869 Landespräsident von Salzburg
Juli
15. Juli: Heinrich Joseph Esser in Mannheim, deutscher Dirigent und Komponist
20. Juli: Matthäus Mauracher I. in Zell am Ziller, Orgelbauer aus der bedeutenden Zillertaler Künstler-, Bildhauer- und Orgelbauerfamilie Mauracher
26. Juli: Johann Nepomuk Carl Mauracher in Kapfing in Tirol, Orgelbauer der Mauracher-Dynastie
September
4. September: Michael Klaushofer, Stiftspropst des Kollegiatstifts Seekirchen
26. September: Alexander Julius Schindler, Pseudonym: Julius von der Traun, Schriftsteller und Politiker
Dezember
3. Dezember: Franz Jelinek in Kauřim (Kouřim) in Böhmen, Hofkonzertmeister und Chorleiter in Salzburg

Gestorben

April
26. April: Joseph Neumayr in Salzburg, Abt des Benediktiner-Erzstifts St. Peter
30. April: Kaspar Zaunrith beim großen Stadtbrand in seinem Haus, Buchhändler, Buchdrucker und Begründer der Salzburger Druckerei
August
24. August: Ignatz von Heffter, Bürgermeister der Stadt Salzburg

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1818 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1818"