Vermarktungsverein Saalachtaler Bauernprodukte

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Vermarktungsverein Saalachtaler Bauernprodukte wurde 1993 vom Leoganger Franz Widauer gegründet.

Allgemeines

In seiner Funktion als Funktionär der Wirtschaftskammer wollte Hotelier Widauer die Bauern unterstützen. Ziel war und ist es, die bäuerliche Klein- und Mittelstruktur und damit auch die Naturlandschaft als Grundlage für den Fremdenverkehr zu erhalten. In Folge entstanden eine Reihe von Aktivitäten.

2001 wurde der Saalachtaler Bauernladen mit dem Motto Aus der Region - für die Region gegründet, dem mittlerweilen 25 Landwirte aus dem Saalachtal sowie einige aus anderen Teilen des Pinzgaus angehören.

2011 hatte der Verein rund 100 Mitglieder aus der Landwirtschaft und Gastromonie sowie eine Metzgerei als Partner für Frischfleisch. Obmann ist Alexander Rainer aus Leogang, sein Stellvertreter Franz Voithofer aus Saalfelden.

Vermarktung

Bereich Rindfleisch: Zusammenarbeit zwischen den bäuerlichen Mitgliedern und der Gastronomie sowie dem Fleischergewerbe; Der Bauer erhält für sein Rind, wenn es bestimmten Qualitätserfordernissen entspricht, einen Mehrpreis von 10 %. Der Metzger schlägt, da er nicht das gesamte Rind zum erhöhten Preis vermarkten kann, etwa 15 % auf die Waren auf, die an die Gastronomie gehen. Der Wirt verrechnet diese 15 % ohne Gewinn an den Endverbraucher weiter („gut angelegter Werbeeuro“).

Quellen