Wegkreuz Hanslbauer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wegkreuz Hanslbauer ist ein Kreuz in der Flachgauer Gemeinde Seeham.

Geschichte

In Innerwall stand schon früher ein Kreuz. Nach einem Brand beim Hanslbauern im Feber 1986 beschloss die Dorfgemeinschaft, wieder ein Kreuz aufzustellen. 1987 war es so weit. Die Familie Müllegger stellte den Grund bereit, sämtliche Holzarbeiten, die Rückwand mit dem Dach und den Holzschindeln, leistete Josef Schwab, der Blechschnittchristus wurde von der Familie Brenner gespendet, die Linde pflanzte Bürgermeister Hemetsberger. Gesegnet wurde das Wegkreuz bei der Maiandacht 1988 von Prälat Dr. Calliari.

Beschreibung

Das einzige Wegkreuz mit einer Blechschnittchristusfigur steht unmittelbar hinter dem Hof vom Hanslbauer. Das Satteldach mit geschweifter Zierlattung wird von Holzschindeln gedeckt. Oberhalb der Christusfigur hängt eine weiße Blechtafel mit den Buchstaben 'INRI'. Die Malerei ist schon stark verblasst. Montiert ist das 2,4 m hohe Holzkreuz auf einem Betonsockel. Im Sockel ist die Jahreszahl '1987' zu lesen. Eine kleine Abstellfläche, die sich zu Füßen des Korpus befindet, dient dem Anbringen von Blumenschmuck. Links und rechts des Kreuzes sind Ziersträucher gepflanzt.

Quelle