Anna Zauner-Pagitsch

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anna Zauner-Pagitsch (* 1963 in der Stadt Salzburg) ist eine österreichische Harfenistin,

Leben

Anna Zauner-Pagitsch studierte Harfe an der Universität Mozarteum Salzburg bei Professorin Marianne Oberascher (Diplom 1985) und schloss sich 1982 dem Musikensemble Dulamans Vröudenton an, das sie jedoch nach wenigen Jahren wieder verließ. Es folgten zahlreiche Konzertreisen in Ensembles und als Solistin. Als Solistin erweiterte sie dabei das klassische Harfen-Repertoire hin zu experimenteller Neuinterpretation barocker Komponisten im Sinne historisch fundierter Aufführungspraxis. Dabei liegt der Schwerpunkt ihrer Konzerttätigkeit in der Musikkultur des frühen 17. Jahrhunderts. Dabei spielt sie neben der klassischen Harfe vor allem historische chromatische Harfen, die italienische Tripelharfe und die spanische Doppelharfe.

Anna Zauner-Pagitsch lebt in Burgkirchen im Innviertel und unterrichtet an der Oberösterreichischen Landesmusikschule Mattighofen.

Diskografie

  • CD 1997: Fairy Dance
  • CD 2005: Espanoletas
  • CD 2006: Musica Sacra
  • CD 2006: Ascanio Mayone Libro II
  • CD 2007: Jack Broke da Prison Door
  • CD 2007: Le mie Arpe
  • CD 2010: Bach auf der Harfe
  • CD 2017: Vivaldi l'Arpa

Quellen