Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Bahnschranken Langwies

Bahnschranken Langwies in Bad Vigaun
Bahnschranken Langwies mit S-Bahn Haltestelle

Der Bahnschranken Langwies ist eine Eisenbahnkreuzung der Westbahn im Bereich des Tennengauer Gemeindegebiets Bad Vigaun.

Allgemeines

Der Bahnschranken Langwies ist eine Eisenbahnkreuzung im Bereich der Salzachtal Straße beim Hotel Langwieswirt. 1 340 schließen sich die Bahnschranken pro Woche, 72 Mal halten Personenzüge und 300 Personen pro Tag steigen hier ein und aus.

Dadurch stellt der Bahnschranken auch ein nicht unerhebliches Verkehrshindernis dar. Längere Wartezeiten sind immer wieder vorgekommen.

Neubau

Seit einigen Jahren wird nun ein Projekt einer Umfahrungsstraße geplant. Im Juli 2012 konnten sich der Grundbesitzer, der Langwieswirt Josef Brunnauer mit den Österreichischen Bundesbahnen über die dafür notwendigen Grundverkäufe einigen. Insgesamt werden für das Projekt 4,3 Hektar benötigt, es entstehen ein Park&Ride-Parkplatz, ein Geh- und Radweg. Im Gegenzug zum notwendigen Grund werden 2,5 Hektar neu aufgeforstet, da ein Teil des benötigten Grundes Waldgebiet ist.

Von Hallein kommend wird die Salzachtal Straße einige hundert Meter vor dem Hotel Langwieswirt entlang der Salzach in einem westlichen Bogen um das Hotel geführt werden und erreicht südlich des Hotels mit einer Überführung über die Bahntrasse wieder die Salzachtal Straße. Dort wird ein Kreisverkehr die Salzachtal Straße mit der L210, der St. Kolomaner Landesstraße verbinden.

Insgesamt werden mehr als 19,3 Millionen Euro in diese Lösung investiert. Im Herbst 2012 sollen alle Bescheide vorliegen, nach den Ausschreibungen sollte 2013 mit dem Bau begonnen werden. Die Gesamtbauzeit wird auf eineinhalb Jahre geschätzt.

Eine ursprünglich geplante Variante einer Unterführung erwies sich wegen des Grund- und Trinkwassers als unmöglich.

Quelle