Hauptmenü öffnen

Bekeikreuz

Das Bekeikreuz ist ein Hauskreuz in der Flachgauer Gemeinde St. Georgen bei Salzburg.

Geschichte

Das Kreuz wurde 1975 errichtet. Wegen starker Verwitterung wurde es durch den Maierbauern Matthias Lepperdinger erneuert. Es wurde am 30. Mai 2003 durch Dechant Ignaz Binggl und Diakon Peter Philipp geweiht.

Beschreibung

Dieses Marterkreuz steht an der Kreuzung des Zufahrtsweges zur Bekeisölde und dem Weg zum Eichetwald. Das 'Arma Christi-Kreuz' zeigt die Leidenswerkzeuge und erinnert an das Martyrium Christi. Umgeben ist das Kreuz von 14 Buchs- und anderen Sträuchern, sowie Blumen. Ausgerichtet ist es nach Südosten.

Das Kreuz hat drei Querbalken, die nach oben hin immer kürzer werden. Der Kreuzstammes wird von einem Hahn gekrönt, darunter befindet eine Dornenkrone. Der oberste Querbalken ist frei, auf dem mittleren befinden sich ein Hammer, eine Geißel und rechts drei Nägel und eine Zange. Am untersten Querbalken hängt, um den Kreuzstamm geschlungen, ein Tuch. Eine Lanze und eine Leiter sind gekreuzt am Kreuzstamm befestigt. Darunter hängt ein Blumenkisterl. Kreuzstamm, Querbalken, Folterwerkzeuge und dargestelltes Tuch sind aus Holz, der Hahn aus Blech.

Quelle