Bildstock Taferlscharte

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bildstock Taferlscharte ist ein Bildstock in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Der Bildstock wurde 1929 von Andre und Anton Baier errichtet und seither mehrmals restauriert und saniert.

Der Bildstock steht auf 2 286 m Seehöhe auf der Taferlscharte, die vor dem Bau des Tauerntunnels der direkte Übergang vom Lungauer Zederhaustal in den Pongau war.

Beschreibung

Die Taferlscharte war über Jahrhunderte für die Zederhauser eine wichtige Verbindung nach Norden. Der Bildstock der Taferlscharte zeugt noch von der früheren Bedeutung dieses Weges. Heute ist er nur mehr für Wanderer und Tourengeher von Interesse.

Der 2,2 m hohe Bildstock ist aus Holz gefertigt, der Steher ist kurz und in einen Sockel betonierte und mit Eisenwinkeln fixiert. Der quadratische Kasten trägt ein Satteldach mit Lärchenschindeln und kann durch zwei Rundbogentüren verschlossen werden.

Im Inneren befindet sich ein kleiner Altar bestehend aus einem Holzrahmen mit Kielbogen und einer schmiedeeisenen Türe. Hinter dem Altar ist ein Gemälde der Mutter Gottes mit dem Jesuskind angebracht. Es zeigt das Jesukind im gelben Gewand wie es seine Mutter herzt und ist signiert mit H.G. 4.6.2004. Die Türinnenseite trägt den Spruch:

"Wenn alle Welt dich einst verlässt, wenn alle Treue bricht hinieden, vertrau dich an der Mutter der Barmherzigkeit und du wirst gerettet für des Himmelsseligkeit."

Quelle