Blasiwirt-Kasten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Blasiwirt-Kasten ist ein Getreidekasten in der Lungauer Marktgemeinde St. Michael im Lungau.

Geschichte

Der Getreidekasten wurde 1709 errichtet, zumindest ist die Jahreszahl in einem Tram eingeschnitzt. Um 1980 wurde der Treppenaufgang neu errichtet, ebenso das Dach mit Brettern neu eingedeckt. Zwischen 1985 und 1995 wurden mehrere Putzausbesserungen durchgeführt. 2001 wurde an der Ostseite eine Stützwand angebracht, es wurde auch neu gepflastert und Blumenbeete angelegt.

Beschreibung

Der Kasten steht im Ortsteil Fell gegenüber vom Gasthof "Blasiwirt" an der linken Seite der Zederhauser Landesstraße. Er ist einmalig, da der Unterteil gemauert ist und der Oberstock als hölzerner Blockbau ausgeführt ist. Die Lungauer Troadkästen sind im allgemeinen anfangs als gezimmerte Blockkasten und später aus Stein gemauerte und verputzte Bauwerke ausgeführt. Das Steinmauerwerk ist ca. 50 cm stark und auf einem Grundriss von 4,10 m mal 4,70 m (Höhe 6,3 m) aufgemauert. Der Kasten liegt zum Teil unter dem Niveau der Straße und ist über eine gemauerte Stiege begehbar. Der Kellerraum wird von einem gemauerten Tonnengewölbe abgeschlossen. Eine Eisentür schließt den nordseitigen Eingang. Eine neue hölzerner Stiegen führt in das hölzerne Obergeschoß mit einem Boden aus Fichtenbrettern. Hier sind noch Getreidetruhen und bäuerliche Arbeitsgeräte gelagert. An den beiden Giebelseiten sind kleine vergitterte Fensteröffnungen. Die Firstrichtung ist Nord-Süd.

Quelle