Hauptmenü öffnen

Dürrnbergstraße (Hallein)

Bild
280px
Dürrnbergstraße (Hallein)
Länge: ca. 650 m
Startpunkt: Dürrnberg Landesstraße (Hallein)
Endpunkt: Johann-Jakob-Weg (Hallein)
Karte: Dürrnbergstraße+Hallein,5400+Hallein&ie=UTF8&z=16&om=1&iwloc=addr Googlemaps

Die Dürrnbergstraße (auch Alte Dürrnbergstraße) ist eine Straße in der Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Verlauf

Sie ist knapp 600 m lang und führt von der Altstadt von Hallein zur neuen Dürrnberg Landesstraße, folgt ihr ein Stück im Verlauf, um dann im Johann-Jakob-Weg zu enden, der früher jedoch ebenfalls Teil der alten Dürrnbergstraße war.

Namensherkunft

Einst war die Straße, welche bis zum Fuchsturm verlief, unter dem Namen "An der Risen [1]" und der Beginn der Straße als "Totenbühel" bekannt. Die Dürrnbergstraße stammte noch aus dem Mittelalter. In jener Zeit war der Zugangsweg zum Dürrnberg über den Raingraben möglich. Das Verlegen von Holzknüppeln diente dazu, dass schlittenartige Fahrzeuge die Straße verwenden konnten. Die derzeitigen Reste des ehemaligen Verlaufs der Straße wurden erst 1812 erbaut.

Quellen

Referenzen

  1. Unter Risen versteht man die natürliche, von aller Vegetation entblößte Rinne an einem Berg, in welcher Wasser, Sand usw. nieder„reiset“ oder von welcher geschlagenes Holz herabgeschossen wird. Quelle: Penninger, Ernst: Die Straßennamen der Stadt Hallein, Seite 11