Hauptmenü öffnen

Franz Hochwarter

Franz Hochwarter

Franz Hochwarter (* 23. Dezember 1958 in Oberwart, Burgenland) ist ein Verleger in St. Johann im Pongau, der sich insbesondere auf das Gasteinertal (Bad Gastein, Bad Hofgastein, Dorfgastein) spezialisiert hat. Den Schwerpunkt seiner Bücheredition bilden historische Themen, regionale Bräuche, aktuelle Fotobände sowie Chroniken.

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

1958: geboren in Oberwart, Burgenland
1963: Übersiedlung nach Wien
1965–1969: Volksschule
1969–1977: Bundesgymnasium/Matura
1978–1979: Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, Wien (Bankkaufmann)
1979–1982: Die Erste österreichische Spar-Casse - Bank, Wien (Bankkaufmann)
1982–1987: Die Erste österreichische Spar-Casse - Bank, Wien (Werbe - und Marketing-Abteilung)
1983–1985: WU Wien, Universitätslehrgang „Werbung & Verkauf“, akadem. gepr. Werbekaufmann
1987–1988: Metropol - Kultur- u. Veranstaltungszentrum, Wien (Geschäftsführer)
1989–1990: Österreichische Volksbanken AG, Wien (Stabsstelle Marketing, Zielgruppenmarketing)
1990–1991: Werbeagentur "Franz Hochwarter & Partner", Wien (Selbstständig)
1991: Übersiedlung nach Salzburg
1991–1996: Tourismusverband Bad Hofgastein, Bad Hofgastein (Kurdirektor)
1996–1999: Regionalforum Pongau & Lammertal, St. Johann im Pongau (EU-Regionalmanager)
2000–2017: Verlag Franz Hochwarter, St. Johann im Pongau (Selbstständig)

Verlag Franz Hochwarter

Der Verlag wurde 1997 als Eigenverlag gegründet und im Jahr 2000 im Gewerberegister als Einzelunternehmen eingetragen. Der Schwerpunkt des Verlages lag anfänglich in der Herausgabe von Büchern über Gastein, Zell am See/Kaprun sowie die Sportwelt Amade. Regionale Bräuche & Bildbände, historische Themen und Firmenchroniken bildeten einen "Nischenbereich" in der Verlagsszene, auf den sich Franz Hochwarter - insbesondere in Gastein - spezialisiert hatte. Franz Hochwarter fungierte nicht nur als Verleger, sondern auch als Hobbyhistoriker und Autor. Neben dem Direktvertrieb an Kunden wurden als zusätzliche Vertriebsquellen ein Webshop auf der Homepage des Verlages sowie die Listung der Bücher im VlB (Verzeichnis lieferbarer Bücher) eingerichtet. 2013 erfolgte die weitere Spezialisierung auf Chroniken im Bundesland Salzburg, inbesondere Familienchroniken, Vereinschroniken, Hotelchroniken und Firmenchroniken. Die Verlagstätigkeit wurde im Jahre 2017 beendet.

Bücheredition des Verlages

(Buchtitel, Erscheinungsjahr; ISBN-Nr.)

Nostalgisches Gasteinertal, 1997; ISBN 978-3-9502097-0-9
Nostalgisches Bad Hofgastein, 1998; ISBN 978-3-9502097-1-6
Fotoband Gastein - Die 4 Jahreszeiten, 1999; ISBN 978-3-9502097-2-3
Kindheit in Gastein, 2000; ISBN 978-3-9502097-3-0
Die Chronik Gastein 1999/2000, 2000; ISBN 978-3-9502097-4-7
Fotoband Sportwelt Amadé, 2000; ISBN 978-3-9502097-5-4
Imperiale Züge, 2001; ISBN 978-3-9502097-6-1
Die Gasteiner Perchten, 2001; ISBN 978-3-9502097-7-8
Fotoband Zell am See / Kaprun, 2001; ISBN 978-3-9502097-8-5
50 Jahre Gasteiner Heilstollen, 2002; ISBN 978-3-9502097-9-2
Die Gasteiner Passen 2002, 2002; ISBN 978-3-9501626-0-8
Die Kaiserzeit in Gastein, 2003; ISBN 978-3-9501626-1-5
Die Gasteiner Thermen, 2004; ISBN 978-3-9501626-2-2
75 Jahre Gasteiner Mineralwasser GmbH, 2004; ISBN 978-3-9501626-3-9
100 Jahre Tauernbahn Nordrampe 1905-2005, 2004; ISBN 978-3-9501626-4-6
Wintersport in Gastein, 2005; ISBN 978-3-9501626-6-0
Fotoband Gastein - Die 12 Monate, 2006; ISBN 978-3-9501626-7-7
Die Gasteiner Passen 2014, 2014; ISBN 978-3-9501626-8-4

Chronikprojekte

60 Jahre Gasteiner Heilstollen - Gold & Gesundheit in Gastein; erschienen 2012 im Eigenverlag des Gasteiner Heilstollens
Badehospiz Bad Gastein - Im Wandel der Zeit; erschienen 2015 im Eigenverlag der Stiftung Kurtherme Badehospiz Bad Gastein, ISBN 978-3-85015-280-8

Weblinks

Quelle

  • Franz Hochwarter