Heimatmuseum Kalchofengut

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bitte gib deine Quelle(n) an!

Vielen Dank für deinen Beitrag oder deine Ergänzungen. Leider fehlt eine Quellenangabe. Es wäre sehr wichtig, dass du deine Quelle(n) angibst, damit bei Diskussionen Unklarheiten leichter bereinigt werden können oder die Richtigkeit des Inhalts nachgewiesen werden kann.

Solange Quellennachweise fehlen, müssen wir daher alle Leser unbedingt darauf aufmerksam machen, dass dieser Artikel mangels Quellenangabe/Autorenangabe nicht auf seine Richtigkeit überprüft werden kann.

Das Heimatmuseum Kalchofengut ist ein denkmalgeschütztes Objekt in der Mitterpinzgauer Gemeinde Unken.

Geschichte

1973 errichtet Mag. Helmut Adler, Tierarzt, in drei Kammern des Kalchofengutes ein Heimatmuseum. 1985 kann das ganze Haus gemietet werden. Weitere Räume, der Pferdestall und die Scheune nehmen die Sammlung auf. In der Sakralkammer finden zwei Christusskupturen (15. und 17. Jahrhundert), Statuen des hl. Sebastian (16. Jahrhundert)und des hl Jakobus (20. Jahrhundert) mit anderen Objekten der Volksfrömmigkeit einen sicheren Ort. Ein Stube, eine Rauchküche, seit dem Erstem Weltkrieg nicht mehr verändert, drei weitere Kammern, die Ställe und die große Scheune mit Sammelgut aus heimischen Bauergütern machen den Besuch zum Erlebnis. Allein das Gebäude, ein Mitterpinzgauer Einhof aus dem 16. Jahrhundert, ist Museum. Im Jahr 2009 erwirbt der Verein durch Kauf das denkmalwürdige Kalchofengut. Zwei Kammern werden für die Sonderausstellung Almen in Unken 1830 - 2005 genutzt. Das Museum Heimathaus Kalchofengut im Weiler Boden liegt an der Heutalstraße nahe beim Dorf.

Öffnungszeiten

Geöffnet vom 5.Juli bis 6.September, Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr, Führungen mit Prof. Josef Leitinger, Info Telefon: 0 65 89 - 42 02

Weblink