Hotel Am Mirabellplatz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Hotel Am Mirabellplatz ist ein Viersterne-Hotel an der Paris-Lodron-Straße in der Salzburger Neustadt im Andräviertel.

Geschichte

Das Hotel nützt Teile des ehemaligen Hotels Roter Krebs. Anfang des 21. Jahrhunderts hieß es Austrotel. Am 2. Juli 2019 wurde bekannt, dass der Salzburger Hotelier Georg Imlauer das Hotel am Mirabellplatz als sechstes Hotel erwarb. Der Verkäufer, die Familie Kleindienst, betreibe in Wien zwei weitere Hotels. Sie verkauften das Salzburger Hotel um einen zweistelligen Millionenbetrag.

Imlauer übernimmt das Hotel in unmittelbarer Nähe zu seinen bereits bestehenden drei Hotels mit den 25 Mitarbeitern und Hoteldirektorin Florence de Rudder. Noch bevor die Tinte trocken gewesen sei, habe man 200.000 Euro für die Vollklimatisierung des Hauses in die Hand genommen.

Nach dem großen Brand von 1818 wurde es als Gasthof und Hotel Krebs wieder aufgebaut. Damals habe es auch den "Krebsenkeller" gegeben. Dieser könnte möglicherweise wiederaufleben. "Es war auch einmal ein Nachtlokal und es soll scheinbar recht lustig gewesen sein", berichtet Georg Imlauer.

Ausstattung

Das Hotel verfügt über 70 Zimmer.

Quelle