Internationale Polizeiorganisationen auf der Großglockner Hochalpenstraße

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2017: Treffen der Teilnehmer auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.
2019 vor dem Gedenkzeichen Fuscher Törl von links: Oberst Friedrich Schmidhuber (Leiter Landesverkehrsabteilung Polizei Salzburg, Robert Kopp (Präsident Polizeipräsidium Oberbayern Süd), Dr. Franz Ruf (Landespolizeidirektor Salzburg) und Dr. Johannes Hörl (Vorstand Großglockner Hochalpenstraßen AG).
(v.l.n.r.) Stefan Schwaiger (Sicherheitsvertrauensperson Großglockner Hochalpenstraßen AG), Chefinspektor Thomas Ensle (Bundesministerium für Inneres), Gruppeninspektor Christian Sommerlat (Gesamtkoordinator, Landespolizeidirektion Salzburg, Landesverkehrsabteilung) und Prok. Ing. Thomas Noel (technischer Leiter Großglockner Hochalpenstraßen AG)

Seit 2017 finden jedes Jahr internationale Motorradtrainings für Blaulichtorganisationen auf der Großglockner Hochalpenstraße statt.

Internationales Motorradtraining 2017

Nach dem ersten Fahrsicherheitstraining 2016 veranstaltete die Landespolizeidirektion Salzburg, Landesverkehrsabteilung, gemeinsam mit dem Bundesministerium für Inneres, am 6. September 2017ein Motorradtraining für Blaulichtorganisation mit internationaler Beteiligung. Der Einladung folgten insgesamt 62 Teilnehmer von der Polizei Bayern, Polizei Baden Württemberg, Polizei aus Ungarn, Polizei Tschechien, Militärpolizei Tschechien, Polizei Luxemburg, Carabinieri Italien, Militärpolizei Salzburg, Rotes Kreuz Salzburg sowie aus allen Bundesländern Österreichs. Ziel und Zweck des Trainings war eine Verbesserung der Fahrtechnik sowie ein intensiver Erfahrungsaustausch. Die Großglockner Hochalpenstraße bietet durch ihren hervorragenden Zustand und ihre Kurvenführung im Hochgebirge die optimalen Voraussetzungen für derartige Sicherheitstrainings.

Nach einem Training der Blick-, Brems- und Fahrtechnik auf der hochalpinen Panoramastraße durch insgesamt zehn Fahrtechniktrainer der Polizei Salzburg trafen sich alle Teilnehmer um 12:30 Uhr auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Diese Ausfahrt war Teil des 2017 durchgeführten, mehrstufigen Maßnahmenpakets der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) zur Steigerung der Verkehrssicherung auf der hochalpinen Panoramaausflugsstraße in enger Abstimmung mit den Verkehrsabteilungen der Polizei Salzburg und Kärnten.

Neben einem, mit dem ÖAMTC eigens entwickelten „Motorrad Alpin Training“ wird die Großglockner Hochalpenstraße jetzt auch Versuchs- und Teststrecke für mehr Motorradsicherheit: In Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) wurden in sechs Kurven neuartige Bodenmarkierungen in Ellipsenform vorgenommen: Sie werden mehr Aufmerksamkeit bei den Lenkern bewirken und damit für eine höhere Sicherheit sorgen“, so Dr. Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG.

Internationales Motorradtraining 2018

Beim Motorrad-Sicherheitstraining am 5. September 2018 auf der Großglockner Hochalpenstraße wurden 80 Polizisten aus zwölf Nationen und der Landesverkehrsabteilung Salzburg auf alpine Fahrsicherheit trainiert.

Die Polizeibeamten aus Abu Dhabi, Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Schweiz, Serbien, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn trafen sich zu einer einzigartigen Motorradschulung auf der Glocknerstraße. Neben der Weiterbildung in Sachen Fahrsicherheit auf der kurvigen Hochalpenstraße und dem Training am obersten Deck des Parkhauses auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe stand diese Fortbildung auch im Zeichen des Erfahrungsaustauschs.

Internationales Motorradtraining 2019

2019: Die Teilnehmer formierten sich am Dach des Parkhauses Freiwandeck zu einem "EU"-Zeichen.

Am 12. September 2019 kamen 122 Exekutivbeamte aus 14 Ländern zum Motorrad-Sicherheitstraining. Sie waren aus Belgien, Deutschland, Italien, Luxemburg, Ungarn, Norwegen, Schweiz, Serbien, Slowenien, Tschechien und den Niederlanden mit ihren Motorrädern angereist, um gemeinsam mit ihren österreichischen Kollegen zu trainieren.

Zum Abschluss der Veranstaltung formierten sich die Teilnehmer auf dem Dach des Parkhauses Freiwandeck zu einem "EU"-Zeichen.

Großglockner Hochalpenstraße: Kompetenz-Destination für Motorradsicherheit

Hauptartikel Großglockner Hochalpenstraße Motorrad Fahrsicherheitstraining

Bildergalerie

weitere Bilder

 Internationale Polizeiorganisationen auf der Großglockner Hochalpenstraße – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

  • Presseaussendung der GROHAG am 6. September 2017 und 12. September 2019
  • www.tourismuspresse.at, 5. September 2018