Jakobermühle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zederhaus - Jakobermühle.JPG

Die Jakobermühle ist ein Gebäude in der Lungauer Gemeinde Zederhaus.

Geschichte

Die Familie Gruber besitzt das Jakobergut seit 1807. Errichtet wurde die Mühle nach dem großen Dorfbrand um 1813. 1999 wurde die Mühle renoviert und generalsaniert und bildet zusammen mit den drei anderen Mühlen (Esser-, Bartl-, Zaunermühle), dem Bartl- und Jakoberkasten und den Einhöfen ein einmaliges Ensemble bäuerlicher Kultur. 1999 wurden die Mühlen und Troadkästen renoviert und in einen Wanderweg integriert. Der daraus entstandene Mühlenweg vermittelt den Besucherinnen die einstige Bedeutung von Ackerbau, Lagerung des Getreides und Mühlenwirtschaft. Die Jakobermühle kann im Rahmen einer Führung besucht werden.

Beschreibung

Die Jakobermühle steht am Dorfergraben und befindet sich gleich hinter dem Jakoberkasten, vis-à-vis vom Jakoberhaus. Der First steht parallel zum Dorfergraben . Der Eingang befindet sich an der Giebelseite. Der Sockel ist gemauert, darüber befindet sich ein Blockbau mit Schließschrotverbindung. Sie ist eine Doppelmühle mit oberschlächtigem Wasserrad. Zur Straße hin sind die Balken mit teilweise gezackten Holzschindeln bedeckt. Die Giebelfelder sind mit Brettern, die kleinere Lüftungsöffnungen zeigen, senkrecht verkleidet. Das Mühlwerk ist ein Zylindermühlwerk.

Quelle