Johann-Baptist-Wichtlhuber-Straße (Hallein)

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
280px
Johann-Baptist-Wichtlhuber-Straße (Hallein)
Länge: ca. 130 m
Startpunkt: Bräuerstraße (Hallein)
Endpunkt: Ruprechtgasse (Hallein)
Karte: Googlemaps

Die Johann-Baptist-Wichtlhuber-Straße, kurz: Wichtlhuberstraße, ist ein wichtige Verkehrsachse in der Altstadt der Tennengauer Bezirkshauptstadt Hallein.

Lage und Verlauf

Die Johann-Baptist-Wichtlhuber-Straße ist knapp 130 m lang und führt vom Niedertorplatz zum Kornsteinplatz. Neun Häuser entlang dieser Straße zählen zu den denkmalgeschützten Objekten in Hallein, darunter das Schmiedhaus Otty und der ehemalige Gasthof Grüner Baum.

Geschichte

Ehemals hieß die Straße Zaglaugasse, das nördliche Ende der Straße hieß auch „In der Schmieden“, ein Teil noch Rabau, Rabaugasse.

Namensgebung

Benannt ist die Straße nach dem Halleiner Dechant Johann Baptist Wichtlhuber (* 1793 in Palling im Rupertiwinkel, damals noch Erzbistum Salzburg, heute Bayern; † 1872 in Hallein)

Quellen