Kaiser Karl-Schild

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kaiser Karl-Schild ist ein Wandschmuck im Salzburger Stadtteil Leopoldskroner Moos.

Geschichte

Vor seinem Umbau war das Gebäude das kleine Wirtshaus 'Zum Kaiser Karl'. Besitzer der Gaststätte war Michael Schrattenecker. Er war Biervater der Brauerei Stiegl, der den Angestellten Bier ausgeschenkt hatte. Das Schild aus der Zwischenkriegszeit hat die Sage von dem im Untersberg schlafenden Kaiser Karl der Große zum Thema, der alle hundert Jahre erwacht. Wenn dann die Raben noch um den Berg fliegen muss er weitere hundert Jahre schlafen.

Beschreibung

Das 1,2 mal 1,2 m große Schild befindet sich am Haus Moosstraße 143b, das heute ein zweigeschossiges, giebelständiges Wohnhaus mit Schopfdach ist. Es ist an der linken Hausecke ist im Bereich des Obergeschosses angebracht. In einem kreisrunden Bildfeld ist, wie die Inschrift am unteren Rand mitteilt, Kaiser Karl der Große in einem Halbporträt dargestellt. Der im Untersberg schlafende Monarch trägt eine Krone, ähnlich der Reichskrone des Heiligen Römischen Reiches. Neben seinem langen weißen Bart sitzt ein Rabe. Darunter sind Alpenblumen abgebildet. Die seitlichen Felder des Schildes sind mit Linien konturiert und mit gitterartigen Flächen ausgefüllt. Im linken Seitenfeld sind die verblassten Buchstaben einer weiteren, unlesbaren Beschriftung erkennbar.

Quelle