Kirchenchor St. Johann im Pongau

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kirchenchor St. Johann im Pongau sorgt für die musikalische Umrahmung von Gottesdiensten in der Pfarrkirche St. Johann im Pongau.

Geschichte

Erste Aufzeichnungen über den St. Johanner Kirchenchor gibt es erst um das Jahr 1900. Er dürfte aber schon davor gegründet worden sein. Der erste namentlich dokumentierte Chorleiter war Anton Haas sen. 1945 folgte ihm der aus Wien stammende Prof. Ferdinand Folba. Von 1953 bis 1978 wurde der Chor von Siegfried Steinlechner geleitet. Steinlechner legte sein Amt mit dem Tod von Dechant Karl Völk zurück. Der Chor legte ein Jahr Pause ein und startete dann mit dem Chorleiter Hans-Günter Bruckner neu.

Seit 1989 steht der St. Johanner Kirchenchor unter der Leitung von Mag. Michael Eder.

Schwerpunkt des Chores ist die liturgische Mitgestaltung der Gottesdienste, in erster Linie zu den Hochfesten des Kirchenjahres (Weihnachten, Ostern, Pfingsten, ...). Weiters werden vom Chor wichtige Stationen im Leben des Menschen, wie Hochzeiten und Beerdigungen, musikalisch feierlich umrahmt.

Der Chor, der aus Laiensängern besteht, ist immer bestrebt, auch bei größeren Messen mit Solisten aus den eigenen Reihen auszukommen.

Seit 2004 besteht eine Chorparnerschaft mit dem Chor „Corale San Jacopo“ aus Reggello in Italien. Gegenseitige Besuche festigen diese Partnerschaft.

Quelle