Leopold Andreas Graf Plaz

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leopold Andreas Graf Plaz (* 9. März 1742; † 14. Mai 1811 in Salzburg), kurfürstlich salzburgischer Kämmerer, Hofkamerathes dan Landschafts Verordneter

Leben

Leopold Andrä Graf Plaz war Hauptmann im kaiserlichen Infanerieregiment Buttler, wurde 1768 kurfürstlich salzburgischer Kämmerer, 1771 Hofkammerrat und 1785 Landschaftsverordneter.

1788 wurde er mit den Gentilottischen Ritterlehen belehnt.

1803 wurde er wirklicher Rat der neu organisierten Hofkammer und 1807 Assessor der Obersten Finanzdirektion.

Leopold Andreas Graf Plaz war seit 12. Februar 1772 verheiratet mit seiner Cousine Maria Anna Theresia Gräfin Plaz (* 14. Februar 1754; † 11. Mai 1811 in Salzburg), die ihm drei Kinder schenkte, darunter Maria Hieronymus und Maria Anna Claudia (* 8. November 1781 in Altenmarkt; † 21. März 1866 in Wien), die Gattin von Hieronymus von Kleinmayrn.[1]

Quelle