Möschlkreuz

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Möschlkreuz ist ein Wegkreuz in der Pinzgauer Gemeinde Weißbach bei Lofer.

Geschichte

Über die Ersterrichtung ist nichts bekannt. Bis in die späten 1950er stand das Kreuz an der Unterweißbacher Straßenzufahrt genau gegenüber der Einmündung des Feldweges. Am 15. November 1944 warf ein amerikanisches Flugzeug 3 oder 4 Bomben in den Wald jenseits der Saalach, wobei der Korpus von einem der Bombensplitter getroffen wurde . Am Karfreitag 1959 wurde das Kreuz auf den Grund von Fritz Hohenwarter versetzt. Anfang der 1990er Jahre wurde das Kreuz erneuert.

Beschreibung

Das 3,5 m hohe Kreuz ist nach Süden ausgerichtet und steht auf Höhe des Bühels am Feldweg nach Unterweißbach. Links und rechts des Kreuzes sind zwei Thujen gepflant. Das schützende Dach ist mit Zierleisten ausgestattet und mit Schindeln gedeckt. Die ockerfarben gefasste Christusfigur neigt das Haupt, das mit einer Dornenkrone gekrönt ist, nach rechts und ist mit drei Nägeln ans Kreuz geschlagen (Dreinageltypus). Über der Figur hängt eine Holztafel mit den Buchstaben 'INRI'.

Quelle