Martin Johann Hell

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Hell d. Ä.
Martin Johann Hell-Gedenkstein für Martin Hell in Liefering neben der Volksschule I.

Martin Johann Hell (* 10. November 1842 in Hallein; † 26. September 1922 in der Stadt Salzburg) war Volksschuldirektor im Dorf Liefering.

Leben

Hell leitete die Volksschule der damals noch selbstständigen Gemeinde Liefering von 1879 bis 1902. Dank seiner Bemühungen konnte im Jahr 1895 vom Hartlwirt der Grund angekauft werden, auf dem das Schulhaus steht. Der Bau wurde im Jahr 1900 vollendet.

Hell war eine äußerst naturverbundene Persönlichkeit und führte neue Lehrmethoden wie den Unterricht in der freien Natur ein. Er betätigte sich auch als Bienenzüchter.

Er ist auch der Vater (daher "Martin Hell der Ältere") des früheren Salzburger Landesarchäologen Martin Hell (* 1885; † 1975).

Gedenken

Nach Martin Johann Hell ist im nunmehrigen Salzburger Stadtteil Liefering die Martin-Hell-Straße benannt.

Sein Grabstein wurde anlässlich des hundertjährigen Schuljubiläums als Martin-Hell-Gedenkstein südöstlich des Volksschulgebäudes in Liefering aufgestellt.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Valentin Rehle

Schulleiter der Volksschule Liefering
18791902
Nachfolger

Franz Hlawna