Hauptmenü öffnen

Mur-Ausleitungskraftwerk Ramingstein

Das Mur-Ausleitungskraftwerk Ramingstein ist ein heftig umstrittenes Wasserkraftwerk im Lungau, das im Gemeindegebiet von Ramingstein von der Salzburg AG errichtet werden soll.

Geschichte

Durch die Errichtung dieses Wasserkraftwerks sollte der Mur im schlimmsten Fall nur mehr 20 Prozent Restwasser bleiben. Der Verein Plattform Lebensader Mur kämpft gegen diese Errichtung. Einerseits sei dieser Abschnitt der Mur einer der letzten natürlich gebliebenen Bereiche dieses Flusses, andererseits wurde im Juli 2012 der gesamte Lungau und die angrenzenden Kärntner Nockberge zum Biosphärenpark - Modellregion für nachhaltige Entwicklung erklärt.

Der anhaltende Druck der Kraftwerksgegner führte im Oktober 2012 zu einer Nachdenkpause von LH-Stv. Dr. Wilfried Haslauer (ÖVP), was in Folge das Projekt immer unrealistischer werden ließ.

Quelle