Peter Derganc

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Derganc informiert ausländische Piloten vor dem Start vom Flugplatz Zell am See
Peter Derganc beim Einparken auf seinem Autoanhänger
Papageno vor dem Fall
Zeller See, Schüttdorf, Bruck, Salzachtal

Peter Derganc (* 1948 in Zell am See) ist ein Pilot aus Saalbach, der das Flugzeug mit einem eigenen Heißluftballon namens Papageno eingetauscht hat und leidenschaftlich fotografiert.

Leben

Peter Derganc wurde in Zell am See geboren und wuchs auf dem Simonshof in Hinterglemm auf, wo er auch heute wieder zu Hause ist. Seine Ausbildung im Werkschulheim Felbertal legte die Grundlage für seine Liebe zu technischen Spielereien. Er fand bereits als Jugendlicher zur Fliegerei und lebte diese Leidenschaft anfangs als Segelflieger und später als Berufspilot aus. Er kennt die Fliegerei aber auch aus ganz anderer Perspektive, denn er war 30 Jahre lang als Fluglotse bei der Austro Control in Wien tätig.

Ballonfahren

Die Ballonfahrt begeistert Peter Derganc schon lange und seit dem Jahr 2003 fährt er als Pilot mit seinem eigenen Heißluftballon. Er hat seit Beginn seiner Ballonkarriere schon hunderte Aufstiege absolviert, Wetterkapriolen bewältigt und auch Ballonwettfahrten gewonnen. Mittlerweile ist er ein Profi auf dem Gebiet der Ballonfahrt und vielen auch durch seinen bunten Ballon namens Papageno ein Begriff. Faszinierend ist für ihn die Tatsache, dass jede Fahrt buchstäblich vollkommen neue und oft unerwartete Aussichten bringt.

Fotografieren

Je nach Tageszeit, Bewölkung und Jahreszeit zeigt sich die Landschaft unter dem Ballon in unterschiedlichsten Farben und Stimmungen, die Peter Derganc mit seiner Kamera fest zu halten versucht. Technisch versiert, erfand er mittlerweile den von ihm sog. „Panomaten“, die ihm zur Realisierung seiner Panoramabilder verhilft. Der Panomat ermöglicht ihm das gesamte Panorama rundum und unter dem Ballonkorb abzulichten und aus bis zu 40 Einzelbildern auf seinem „Mac“ zusammenzufügen. Auf Fotopapier im Vierfarbendruck entstehen so hochwertige künstlerische Arbeiten, die mittlerweile auch in Buchform vorliegen. Seine Fotoarbeiten sind in unterschiedlichen Größen - gerahmt oder ungerahmt - erhältlich.

Textildruck und Keramik

Neben der Fotografie lässt Peter Derganc hochwertige Textildrucke mit seinen Aufnahmen, die er auf Spannrahmen präsentiert, anfertigen und Keramik mit seinen fotografischen Bildern brennen.

Besucherrekord im Heimathaus Saalbach

Peter Derganc hat sich vor einiger Zeit zu einer eigenen Ausstellung, in der er seine Panoramen, die Textildrucke und seine Keramik präsentieren wollte, entschieden und lud zur Ausstellungseröffnung im Heimathaus Saalbach am Sonntag, dem 16. Mai 2010 ein. Das Heimathaus platzte aus allen Nähten und erlebte einen Besucherrekord. Zu sehen waren neben den auf Fotopapier gedruckten Panoramen in konventionellen Rahmen auch technisch anspruchsvolle glaslose Rahmen mit schwebenden Passpartouts. Diese verleihen den eindrucksvollen Landschaftsbildern jene Leichtigkeit, wie wir sie uns beim Ausblick aus dem Ballon vorstellen. Die Serie der „Weltkugeln“ besteht aus kreisförmigen Panorama-Aufnahmen, in deren Zentrum jeweils der Bereich direkt unter dem Ballonkorb steht. „Der Himmel, die Sonne und die Wolken umschließen die heimatliche Landschaft als wäre sie ein abgeschlossener kleiner Planet im Zentrum des Universums. Diese Kunstfotografien sind streng limitiert, einzeln nummeriert und vom Künstler persönlich signiert. Jedes der Kunstwerke ist somit ein einzigartiges Original.“ Die Ausstellung im Heimathaus Saalbach dauerte vom 16. Mai bis zum 23. Oktober 2010.


Vom 14. bis zum 19. Februar stellt Peter Derganc seine Bilder in der R 2 Galerie, Philosophische Werkstatt & Verein Artes Liberales in 1070 Wien, Lindengasse 61 - 63 aus. Die Vernissage findet am 14. Februar um 19:00 Uhr statt.

Kontakt und Weblink

Peter Derganc, Tel. +43 (0) 676 92 33 033, E-Mail: ballon@saalbach.net, http://www.ballon-panorama.at

Quellen

  • Beilage zur Ausstellungseinladung „Himmelsstürmer und Erdablichter – Fotografie aus dem Heißluftballon“, Ausstellung im Heimathaus Saalbach