Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Peter Eder (Bürmoos)

Leben

Peter Eder ist der Sohn des ehemaligen Bürgermeisters der Gemeinde Lend Peter Eder. Über die Gewerkschaftsbewegung wuchs Eder junior in die Politik hinein. Im Alter von 16 Jahren war er als Lehrling Jugendvertrauensrat in der Salzburger Aluminium AG (SAG). 1992 ging er nach Salzburg, wo er als Gewerkschaftsfunktionär tätig war.

Peter Eder wurde nach der Abspaltung des amtierenden Bürmooser Bürgermeisters Martin Seeleithner von der SPÖ am 11. Dezember 2003 zum Bürgermeisterkandidaten erhoben. Der Gewerkschaftssekretär und Ortsparteiobmann trat gegen seinen ehemaligen Mitstreiter am 7. März 2004 an und kam dabei auf 24,2% der Stimmen.

Da die SPÖ im Gemeinderat aber genügend Mandate erreicht hatte, konnte Eder in den nächsten Jahren zumindest als Vizebürgermeister arbeiten. Ende Februar 2008 beschloss die SPÖ Bürmoos, Eder auch 2009 als Kandidaten gegen Seeleithner ins Rennen zu schicken. Am 1. März 2009 erreichte Eder 49%, Seeleithner kam lediglich auf 39%. Am 6. März erklärte Seeleithner, auf eine Stichwahl verzichten zu wollen.

Somit kam es am 29. März 2009 zu einer "Ja/Nein"-Abstimmung um Peter Eder als Bürgermeister der Gemeinde Bürmoos, die er mit fast 80% der Stimmen gewinnen konnte.

In seiner Amtszeit als Bürgermeister stellte Peter Eder unter anderem die Kinderbetreuung im Ort auf neue, familienfreundlichere Beine. Auch dem Thema "Leistbares Wohnen" widmete er viel Energie.

Im Rahmen einer bereits lange im vorhinein geregelten und gut vorbereiteten Nachfolge wurde Eder am 13. Oktober 2017 zum Landesvorsitzenden des Österreichischen Gewerkschaftsbundes gewählt. Er übernahm diese Funktion von Siegfried Pichler.

Am 23. März 2018 folgte dann Peter Eders Wahl zum Präsidenten der Arbeiterkammer Salzburg, woraufhin er vom Bürgermeisteramt zurücktrat.

Peter Eder ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Quelle