Peter Eder (Lend)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peter Eder

Peter Eder (* 29. Juni 1947) war langjähriger SPÖ-Bürgermeister der Unterpinzgauer Gemeinde Lend.

Leben

Peter Eder war bis Ende 2009 im Zivilberuf Betriebsrat der Salzburger Aluminium AG (SAG). Zudem ist er Vorsitzender des Regionalpräsidiums der Sozialdemokratischen Gewerkschafter.

Bei den Bürgermeisterwahlen am 1. März 2009 blieb Eder ohne Gegenkandidaten und wurde mit 77% Zustimmung im Amt bestätigt. In der Legislaturperiode ab 2004 trat Peter Eder vor allem als vehementer Befürworter einer Therme im Lender Ortsteil Embach auf. Weil vor allem die Orte im Gasteinertal ihre eigenen Interessen bedroht sahen, hatte die ARGE Therme Unterpinzgau mit starkem Gegenwind zu kämpfen, um überhaupt Probebohrungen durchführen zu dürfen.

Aufsehenerregend war aber auch ein Unfall Eders: Am 15. Juli 2006 fuhr er mit seinem Auto in Zell am See in eine Baumgruppe. Nach dem Besuch des Zeller Stadtfestes war Eder in alkoholisiertem Zustand (deutlich über 1 Promille) zu schnell in einen Kreisverkehr eingefahren, hatte den Randstein berührt und war dann über die Verkehrsinsel gegen die Baumgruppe katapultiert worden. Zufällig anwesende Polizisten, die ganz in der Nähe Verkehrskontrollen durchführten, nahmen dem Lender Bürgermeister den Führerschein ab. Eder bedauerte den Vorfall zutiefst, politische Konsequenzen zog er allerdings keine.

Sein Sohn Peter Eder wurde im Jahr 2009 zum Bürgermeister von Bürmoos gewählt.

Im Herbst 2015 trat Eder aus gesundheitlichen Gründen von seinem Bürgermeisteramt zurück. Die notwendig gewordene Neuwahl gewann seine SPÖ Nachfolgekandidatin Michaela Höfelsauer deutlich.

Quelle

  • Salzburger Nachrichten
Zeitfolge