Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Pfarrer von Marzoll

Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.

Pfarrer der römisch-katholischen Pfarre Marzoll in Bayern, die vom 14. Jahrhundert bis 1809 eine Kuratie der Pfarre Gmain (Großgmain) war und anschließend als eigenständige Pfarre bis 1821/1822 zum Erzbistum Salzburg gehörte, waren bisher:[1] gehörte, waren bisher:

Inhaltsverzeichnis

Liste der Pfarrer

  • 1807–1841: Dominik Winkler
  • 1841–1849: Virgil Unterrainer
  • 1849–1850: Anton Gangkofer
  • 1850–1859: Bernhardin Braun
  • 1860–1869: Franz Xaver Seidelbeck
  • 1869–1876: Joseph Altmann
  • 1877–1887: Johann Joseph Bauer
  • 1887–1890: Joseph Thalmayr
  • 1891–1893: Joseph Held
  • 1893–1909: Thomas Steckenbiller
  • 1910–1916: Michael Eberhard
  • 1916–1925: Georg Fürst

Anmerkung

Die Wallfahrtskirche St. Valentin in Marzoll gehörte bis (wahrscheinlich) 1816 zum Erzbistum Salzburg. Dieser Artikel wird noch mit Daten aus dieser Zeit ergänzt werden.

Quellen

  • Trinkl, Stefan: Der Klerus des Erzbistums München und Freising (1821–1918), Manuskript
  • google.books.de johannes lang das augustiner chorherrenstift

Fußnote