Sabine Sinjen

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabine Sinjen (* 18. August 1942 in Itzehoe † 18. Mai 1995 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin.

Sie wohnte mit ihrem Mann in der Nähe von Vogelhub bei Straßwalchen, das im Laufe der Jahre zu einer Künstlerkolonie wurde. Dietmar Schönherr und seine Frau Vivi Bach ließen sich als erste dort nieder. Es folgten noch Vera Tschechova und ihr Mann.

1995 erlag Sabine Sinjen einem Krebsleiden. Durch die Krankheit hatte die Schauspielerin zuvor ein Auge verloren. Das Grab von Sabine Sinjen befindet sich auf dem Friedhof in Irrsdorf bei Straßwalchen.

Quelle

  • Salzburger Volksblatt, Sonderausgabe anlässlich der 100-Jahr-Feier am 29. Dezember 1970, Beitrag: Domizil Salzburg - wer sich aller bei uns zu Hause fühlt
  • Sabine Sinjen, Aufzeichnungen aus meinem Leben, Bergisch-Gladbach, 1995

Weiterführend

Für Informationen zu Sabine Sinjen, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema