Salzburger Landesauswahl gegen Österreichisches Nationalteam 1958

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Spiel der Österreichischen Nationalmannschaft gegen die Salzburger Landesauswahl fand am 18. Mai 1958 auf dem Austriaplatz (Vorgänger des Stadions Lehen) in Lehen statt und war das erste Antreten einer Österreichischen Fußballnationalmannschaft in Salzburg.

Vorgeschichte

Im Jahr 1958 feierte der Salzburger Fußballverband sein 40-jähriges Bestehen. Darum, und auch weil der Empfang in Salzburg nach der WM 1954 in der Schweiz so euphorisch war, vergab der ÖFB ein Vorbereitungsspiel für die WM 1958 in Schweden an Salzburg.

Spiel

Vor ca. 15 000 Zuschauern bestritt am 18. Mai 1958 eine Salzburger Landesauswahl (Spielertrainer: Günter Praschak) das Spiel gegen das Nationalteam. In der ersten Halbzeit ließ Teamchef Josef Argauer seine Wunschformation antreten (unter anderen mit Ernst Happel, Gerhard Hanappi, Helmut Senekowitsch, Alfred Körner und Hans Buzek) spielen, jedoch wehrten sich die spielerisch zwar unterlegen aber kämpferisch hochklassigen Salzburger, die zum Großteil aus Spielern von Austria Salzburg bestanden, vehement. In der zweiten Halbzeit wechselte Argauer sieben Spieler ein und so konnte die Salzburger Landesauswahl sogar eine Überlegenheit erspielen (unter anderem mit Günter Praschak, Rudolf Krammer, Richard Jelinek, Max Hausstätter, Franz Feldinger und Alfred Kainberger). In der 76. Minute foulte Happel den durchbrechenden Kainberger im Strafraum. Den dafür verhängten Elfmeter schoss aber Praschak an die Stange. So blieb es nach 90 Minuten bei einem verdienten 0:0.

Das Spiel war das erste der Nationalmannschaft in Salzburg. Von 1977 bis 2013 wurden insgesamt 10 offizielle Länderspiele in Salzburg ausgetragen. Das elfte folgt am 14. August 2013 gegen Griechenland. Neun Spiele wurden im Lehener Stadion gespielt, zwei im EM-Stadion Wals-Siezenheim.

Quelle

  • Sport am Montag-Beilage der Salzburger Nachrichten, 21. Mai 2013